Berufsbegleitende Weiterbildung

Sachsen fördert spezielle Ausbildung im Precision Farming

Ab Juli haben sächsische Landwirte die Möglichkeit, an einer einjährigen, berufsbegleitenden Ausbildung im Bereich Precision Farming teilzunehmen. Die Teilnahmekosten übernimmt der Freistaat Sachsen.

Der Zertifikatskurs „Digitaler Pflanzenbau im Jahreszyklus“ zeichne sich durch eine anwendungsorientierte Vermittlung von agronomischem Wissen aus, welches in der Praxis direkt genutzt und angewendet werden könne. Interessenten können sich ab sofort online auf der Vereinshomepage anmelden. Die Teilnehmerkosten von rund 10.000 € pro Person werden in der Saison 2020/21 durch eine Förderung des Freistaates Sachsen getragen. Der Kurs beginnt jeweils im Sommer eines Jahres und geht über 13 Monate. Er ist modular aufgebaut und wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Um eine hohe Qualität und persönliche Betreuung garantieren zu können, ist die Teilnehmerzahl auf zwölf Personen begrenzt.

Berufsbegleitende Spezialausbildung

In Sachsen widmen sich landwirtschaftliche Bildungseinrichtungen dem Thema Precision Farming nur vereinzelt. Ein ganzheitliches Angebot für Betriebsleiter und Agronomen existiere in Sachsen in den landwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen bislang nicht. Dies ändere sich nun durch den erstmalig im Juli 2020 stattfindenden Zertifikatskurs „Digitaler Pflanzenbau im Jahreszyklus“. Entwickelt wurde die berufsbegleitende Spezialausbildung von Agronym, einem Verein der landwirtschaftliche Fachkräfte auf innovativen Gebieten qualifiziere. Für die methodisch-didaktische Gestaltung der Spezialausbildung konnte Agronym die Firma Agricon gewinnen.

„Es handelt es sich bei dem Zertifikatskurs um ein komplett neues Bildungsformat für landwirtschaftliche Praktiker“, erklärt Prof. Dr. Thomas Herlitzius von der Technischen Universität Dresden. Er ist Vorstandsvorsitzender des Agronym e.V. und hat die Spezialausbildung mitinitiiert. „Unser Ansatz ist in Deutschland derzeit beispiellos: im Verlauf einer kompletten Saison vermitteln wir pflanzenbauliches Wissen und erfassen parallel auf Versuchsflächen alle für den Kurs relevanten Daten…“, führt Herlitzius weiter aus.

Mehr Infos zum Kurs, finden Sie hier.

Über Agronym e.V.: Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung für eine nachhaltige Bioökonomie in Mitteldeutschland. Insbesondere mit dem Ziel, Forschung unter Einbeziehung kleiner und mittlerer Unternehmen zu initiieren, den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie Fachkräfte auf innovativen Gebieten zu qualifizieren sowie den Austausch über die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung zu organisieren.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Ackerbau dienstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.