Groko

Schulze prescht mit eigener Ackerbaustrategie vor Plus

Eine Woche bevor Agrarministerin Klöckner ihre angekündigte Ackerbaustrategie präsentieren will, legt Umweltministerin Schulze eine eigne vor. Der Unterschied liegt im Pflanzenschutz und beim Geld.

Das Bundesumweltministerium (BMU) hat am Donnerstag ein eigenes Expertenpapier „Eckpunkte für eine Ackerbaustrategie“, das im Auftrag des BMU erstellt wurde, veröffentlicht. „Die Empfehlungen sollen in die Beratungen zu einer nationalen Ackerbaustrategie einfließen, die im Koalitionsvertrag vereinbart ist“, teilt das BMU dazu mit.

Die Veröffentlichung kommt genau eine Woche vor der Ackerbaustrategie von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Diese will die schon lange angekündigte Ackerbaustrategie des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) am kommenden Donnerstag, den 19. Dezember, vorlegen.

Abschied von der "Fokussierung auf bloße Ertragsmaximierung"

Kernforderung der BMU-Ackerbaustrategie ist, dass sich "der Ackerbau wieder als komplexes System mit geschlossenen Nährstoffkreisläufen, weiten Fruchtfolgen und einem umweltverträglichen Pflanzenschutz“ versteht. Geschrieben haben die BMU-Ackerbaustrategie fünf Experten und Praktiker, unter anderem vom Umweltbundesamt (UBA) und vom Bundesamt für Naturschutz (BfN). „Eine einseitige Fokussierung auf bloße Ertragsmaximierung ist nicht länger zukunftsfähig. Die in der Strategie angeführten Maßnahmen...

Die Redaktion empfiehlt

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) hat eine Ackerbaustrategie vorgestellt. Sie verknüpft die Maßnahmen mit der Umstellung der Agrarförderung und einem Ackerbaufonds für...

Die Akteure der Agrarpolitik reagieren vorsichtig auf den gestern vorgeschlagenen „Green Deal“ der EU-Kommission. Landwirtschaftsministerin Klöckner will mit der Ackerbaustrategie Vorarbeit...

Gemeinsam haben die fünf Verbände des Zentralausschusses der Deutschen Landwirtschaft (ZDL) eine Zukunftsstrategie für den Ackerbau entwickelt und vorgestellt.


Diskussionen zum Artikel

von Peter Schmid

Keine Ahnung

Diese Frau hat absolut keine Ahnung ,einfach nur dumm und karrieregeil,das ist unsere Elite .

von Andreas Gerner

@ Regierung:

Wartet mal noch mit der Umsetzung. Vielleicht kommt ja von VW, EON oder Apple auch noch ein Vorschlag zur Ackerbaustrategie.....

von Michael Leichtle

Doppelte Studienkosten

Wann greift Merkel endlich durch?

von Eckhard Henke

Stromboykott

Ich befürchte die ganzen Demos werden kaum eine Wirkung haben, wir werden hingehalten bis wir irgendwann die Lust zu demonstrieren verlieren. Das einstigste was helfen würde, wenn die Regale im Supermarkt leer würden, das wird aber nie passieren. Ich meine wir haben aber noch eine ... mehr anzeigen

von Gregor Grosse-Kock

Umweltschutz

Die DDR lebt!!! Auferstanden aus viel Geld, was bald weg ist!!!!

von Albert Wild

Staatsapparat

Der ganze Staatsapparat müsste halbiert werden damit nicht mehr so viele da sind ,die in Sachen reinreden von denen sie keine Ahnung haben . In jedem Beruf in Deutschland besteht die Pflicht, dass man 2 -3 Jahre eine Lehre machen muss und dann kann man den Meister auch noch machen . Nur ... mehr anzeigen

von A.-Wolfram Schwarz

Die Sprachregelungen in diesen...

....Papieren zeugen von so viel Unkenntnis und Unsicherheit in der Materie, dass nur ein maximaler Schaden erwartet werden kann. Tatsächlich sprechen wir im lw. Betrieb nie von einer Maximierung von Erträgen, sondern von optimalen Erträgen, und die liegen sehr nahe an den biologisch ... mehr anzeigen

von Willibald Hautmann

Glyphostfad

Man kann diese Themen schon nicht mehr hören und lesen.Wieviele Menschen erkranken an diesem Pflanzenschutzmittel, wenn Dieses sachgerecht angewendet wird dann ist es weniger schädlich als der Tabak ,den Millionen von Menschen Tag für Tag Konsumieren. Ich habe noch in keinem Ihrer ... mehr anzeigen

von Sönke Solterbeck

„Denn maximale Erträge und eine intakte Umwelt – das ist gleichzeitig nicht möglich“,

Das zeugt von Fachwissen! selbst Bio-Landwirte müssen ihre Erträge maximieren, sonst kein Gewinn.

von

Wer zeigt uns den Weg?

Von Sebastian Wir selbst!!!. Blockieren nicht demonstrieren, Einfuhren sperren, Grenzen schließen, und die heimische Landwirtschaft wird in Himmel gehoben!!!

von Rudolf Rößle

Autoren

des Eckpunktepapieres sind Naturschutz, Landschaftspflege , Bioackerberater, Umweltamt. Das Ergebnis und die Kommentare sind dementsprechend und voll nachzuvollziehen, wenn ich mich in diesem Berufsfeld betätige. Die Konventionelle Landwirtschaft ist bei diesem Papier bewusst ausgeblendet.

von Guido Müller

Wer zeigt uns den Weg

Ich habe einmal nachgeschaut, welche Kompetenzen Frau Schulze durch ihre Bildung vorweisen kann. ///// WIKI:"Ihr Abitur absolvierte Schulze 1988 am Gymnasium Norf in Neuss. Anschließend belegte sie an der Ruhr-Universität Bochum ein Studium der Germanistik und der ... mehr anzeigen

von Guido Müller

Siedlungs- und Verkehrsfläche

"Jeden Tag nimmt die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland um 60 Hektar zu – das entspricht einer Größe von rund 100 Fußballfeldern. Etwa die Hälfte dieser Fläche ist versiegelt – wie viel genau, lässt sich schwer bestimmen.10.03.2019" ///// "Geschrieben haben die ... mehr anzeigen

von Klaus Jensen

Die Erklärung dazu bei youtube

https://www.youtube.com/watch?v=CPoEuZxMjnI

von Klaus Jensen

Bitte alle diese Petition Unterzeichnen

https://www.youtube.com/redirect?v=CPoEuZxMjnI&event=video_description&q=https%3A%2F%2Fepetitionen.bundestag.de%2Fpetitionen%2F_2019%2F_08%2F_12%2FPetition_98019.%24%24%24.a.u.html&redir_token=brrH2NQ0619yIpEyIheJLQLX8E98MTU3NjQ0OTA5NUAxNTc2MzYyNjk1

von Norbert Scheppach

Die meisten Reaktionen finde ich enttäuschend!

Ganz ehrlich, ich hab es gelesen. Es liest sich soweit ganz gut, da im wesentlichen eine wünschenswerte Zukunft. Letztlich werden viele Komponenten (Konsument, Handel, Politik, Wissenschaft, Landwirtschaft) in den Kontext eingebunden und deren Verantwortung für das Problem (ja, der ... mehr anzeigen

von Andreas Gerner

Was wären die Folgen?

Weniger Pflanzenschutz führt unweigerlich zu mehr Bodenbearbeitung, Humusabbau und geringeren Erträgen(=CO2-Bindung). Das alles schadet dem Klima. Striegeln wird das Niederwild empfindlich treffen. Der Raps ( wichtigste Honigquelle) wird verschwinden und darunter die Insektenwelt ... mehr anzeigen

von Klaus Jensen

Die haben wir bald rausgemobbt....

Wir waren gestern auf eiener Versammlung in Uplengen/Ostfriesland mit 2 regionalen Land tagsabgeordneten der CDU. Die bitten die Landwirtschaft/das Landvolk: "bitte verklagt uns!!!!". Auch in der Politik ist angekommen wie fehlerhaft das Grundwassermessstellennetz ist. Und die Klagen ... mehr anzeigen

von Wolfgang Daiber

Jetzt ist es klar!

Wo die 600 Mio € hingeflossen sind . Da hat man sich ein paar Professoren gekauft,die anderen die nicht mitgespielt haben, hat man an die "frische Luft gesetzt". Leute es wird Zeit ,daß wir andere Zeichen setzen,anders kapieren die Politiker nicht,daß andere Zeiten anbrechen. Das ... mehr anzeigen

von Rudolf Rößle

Zuletzt

entscheidet immer, wer den Gesetzestext formuliert. Wird der Dialog mit den Landwirtschaftsvertretern ernst genommen müssten Vorschläge in die Gesetze und Verordnungen mit aufgenommen werden und gegengezeichnet werden. Entscheiden die Ministerinnen und ihr Beamtenapparat allein war ... mehr anzeigen

von Hermann Kamm

Hätte niemals gedacht,

das eine Umweltministerin nur Sch… im kopf hat.

von Willy Toft

Sie kann gerne meinen Hof übernehmen, ich mach ihr ein Sonderangebot!

Damit sie das mal umsetzen kann, was sie uns alles so zumutet! Wie wäre es Frau Schulze?

von Wilhelm Grimm

Ja, Frau Winhard,

jeder darf bis zum bitteren Ende. Diese Regierung ist zu einer logischen Agrarpolitik nicht in der Lage. Sie ist unfähig, da die CDU/CSU uns an die SPD verkauft hat.

von Stephanie Winhard

Darf da jetzt jeder...

seine eigene Ackerbau-Strategie vorlegen? Dann warte ich mal auf die vom Außenministerium, dem Finanz- und Familienministerium und natürlich dem Ministerium für Zauberei und Hexerei. Die 6. Klasse meiner Tochter sitzt auch schon über einer eigenen Ausarbeitung, genauso wie der ... mehr anzeigen

von Stephanie Winhard

Darf da jetzt jeder...

seine eigene Ackerbau-Strategie vorlegen? Dann warte ich mal auf die vom Außenministerium, dem Finanz- und Familienministerium und natürlich dem Ministerium für Zauberei und Hexerei. Die 6. Klasse meiner Tochter sitzt auch schon über einer eigenen Ausarbeitung, genauso wie der ... mehr anzeigen

von Volker Grabenhorst

Die „Dame“ müssen wir nicht zum Mars schicken, nach Nordkorea mitsamt Ihres Ökostalinistischen Gefolges ist vollkommen ausreichend

von thies kruse

Ackerbaustrategie vom BMU

Zusammenfassend sollte die Politik der Europäischen Union das überraschend anerkennen "Die Vorteile der kleinbäuerlichen Landwirtschaft für die biologische Vielfalt sind vergleichbar mit der Umstellung auf ökologischen Landbau." Diese beiden Zätze sind das wesentliche Fazit ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Frau Schulze wil mit uns den Dialog, das ist nur verlogene Rhetorik!

Das sind die esoterischen NABU-Forderungen, mit denen wird sie in der Hölle landen und hungern.

von Wilhelm Grimm

Nein, nein, nein, Herr Bothe !

Wir betreiben Landwirtschaft mit Einbindung biologischer Erkenntnisse, das ist die Voraussetzung für die gute landwirtschaftliche Praxis. Wir können doch keine umweltpolitischen Ziele des Nabu zur Richtschnur unseres Handelns machen. Wenn schon, dann nur mit dem Wirtschaftsministerium, ... mehr anzeigen

von Ludwig Rasche

Wohin mit Ihr?

Elon Musk fliegt zum Mars, dort gibt es keine Landwirtschaft. Für die liebe Frau Svenja Schulze ein Traum. Lasst uns sammeln das Sie die Reise antreten kann. Wir wollen alle nur das beste. Das will Sie ja auch. Sie will uns durch Ihre Strategie helfen und wir sind so dankbar und geben ... mehr anzeigen

von Hans Merk

@renken

gerne bummeln und bremsen , aber keinesfalls gewalttätig. Darauf warten vom Bauernverband über Medien bis zur Politik viele. Das wäre das Dümmste was Bauern machen könnten!!

von Christian Bothe

Schulze

Man kann diese Dame und ihre „Kompetenz“ kaum noch ertragen.Es zeigt auch wieder mal die Unsinnigkeit der Trennung von Landwirtschafts- und Umweltministerium.V.d.L.könnte sie mit auf die Reise zum Mond und weiternehmen...

von Stefan Lehr

@Kuemmerle

Ich habe mir die Eckpunkte auch durchgelesen. Leider kann ich Ihre Auffassung, dass man viele Bereiche teilen befuerworten kann nicht bestaetigen. Vielmehr lesen sich die meisten Passagen wie ein weiterer Vorwurf gegen die derzeitige Landbewirtschaftung. Die positiven Aspekte der ... mehr anzeigen

von Hartmut Kümmerle

Ich habe Sie Durchgelesen die Ackerbaustrategie

Dem meisten kann man zustimmen, nur noch ein zusätzlichen Label brauchen wir nicht. Damit wären wir beim Thema Bezahlung........... wenn die Politik das vernünftig löst wird ein Schuh draus. Aber bitte nicht das Geld von der rechten in die Linke Tasche. Wir brauchen einen neuen Topf/ ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Abschied von der Ertragsfokussierung -

das ist das Einzige wobei ich ihr Recht gebe. Dann wäre nämlich schnell Schluß mit diesem Schwachsinn. Denn es heißt ja nicht umsonst "das Fressen kommt vor der Moral". Besser gesagt, ein hungriger Bauch kennt keine Moral. Die kann sich nur eine so gesättigte und gleichzeitig ... mehr anzeigen

von Renke Renken

Die Zeit für geordnete Demonstrationen ist abgelaufen,

wo kommen wir denn hin, wenn irgendwelche Menschen ohne Ahnung uns Landwirtwchaft vorschreiben wollen - armes Deutschland

von Andreas Christ

Strategischer Schritt

Aber mal Hand aufs Herz,- ich wusste gar nicht das Eine die zur Zeit sagt wie es in der Landwirtschaft weitergeht, wenigstens seinen Gesellenprüfung in dem Bereich abgelegt hat. es geht um Macht , und natürlich um Geld und eigentlich kann ich mir den Kommentar sparen. sowie man ... mehr anzeigen

von Stefan Lehr

Experten?

Wie soll denn eine NATIONALE Ackerbaustrategie funktionieren? Mag sein, dass ich auf dem Holzweg bin, aber auch Deutschland ist in seinen Klimaregionen so vielfaeltig wie die Welt insgesamt. Und da will man ein nationales Strategie-Korsett erstellen? Wie soll der umweltvertraegliche ... mehr anzeigen

von Renke Renken

"Land schafft Verbindung"

hat mit seinen Demo´s offenbar noch keine Wirkungstreffer gelandet. Mit den Gesprächsrunden gewinnen die zeit und setzen im Hintergrund Marken und Pflöcke, was Demo´s anbelangt, müssen ganz andere Geschütze aufgefahren werden. Frau Schulze ist beleidigt und frustriert aus Berlin ... mehr anzeigen

von Rudolf Rößle

Forderungen des Eckpunktepapieres

führen wie in Holland gewollt zu einer Halbierung des Viehbestandes. Umweltkosten sollen von der Landwirtschaft allein getragen werden. Hektarerträge werden massiv einbrechen auf die gesamte Fläche umgelegt. Die Ökobauern sind schon heute unterbezahlt. Zumindest haben sie im Umweltamt ... mehr anzeigen

von Anton Obermeier

Geballte Inkompetenz

Was hat denn eine Ackerbaustrategie im BMU verloren? Gibt es dafür nicht das BMEL? Haben die im BMU nichts Besseres zu tun als die Arbeit des BMEL noch mal zu machen? Die sollen mal ihre Arbeit machen und den gegen EU-Recht verstoßenden Zulassungsstau bei Pflanzenschutzmittel auflösen, ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

GROKO beenden !

Groko beenden !!!!!

von Rudolf Rößle

Flächengebundene Haltung

Kaum eine größere Mastanlage wird ihr Futter selbst erzeugen können. Da wird es zu harten wüsten Auseinandersetzungen kommen.

von Ludwig Rasche

Dialog

Welcher Dialog? Habe ich etwas verpasst? Helft mir.

von Karl Nölp

Bei der Kindererziehung ist schon das DDR-System eingeführt . Jetzt soll die Planwirtschaft wohl für uns Bauern auch noch kommen, solche geistigen Tiefflieger gehören weg.

von Ludwig Rasche

Ausbildung

Frau Svenja Schulze hat Politikwissenschaften und Germanistik studiert. Die hat ganz toll Ahnung und ist im Nabu. Sie wird uns vernichten unser Wissen, unsere Ausbildung und unsere Erfahrung ist für sie bedeutungslos. Viel Spaß mit Ihr!

von Heinrich Steggemann

CO2 Speicherung zum Betriebszweig machen

und viele Dinge ergeben sich automatisch.

von Ludwig Rasche

Befehlsverweigerung

vielleicht sollten wir den Scheiß nicht mehr mittragen und so wirtschaften wie wir es gelernt haben. Die Prämie ist doch egal und nur ein Folterinstrument.

von Gerd Uken

Eines steht fest

Wenn das BMEL u. BMU so weiter machen schaffen sie die konventionelle Landwirtschaft ab. Außerdem wie glaubwürdig ist Frau Klöckner denn noch nach dem Herr Wissing da vorgestern tacheless gesprochen hat?! Die Groko wird noch Spannend!

von Leon Blitgen

Und der Regenwald wird weiter Brennen!!!

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen