Spezifische Prüfung von Maissorten für Biogas

Mais ist und bleibt das wichtigste Substrat in Biogasanlagen mit nachwachsenden Rohstoffen. Die Maiszüchtung stellt, nachdem eine Methode zur Abschätzung des Potentials der spezifischen Biogasleistung vorliegt, zunehmend selektiertes Sortenmaterial für die Nutzungsrichtung Biogas zur Verfügung, schreibt das DMK.

Mais (Bildquelle: top agrar)

Mais ist und bleibt das wichtigste Substrat in Biogasanlagen mit nachwachsenden Rohstoffen. Die Maiszüchtung stellt, nachdem eine Methode zur Abschätzung des Potentials der spezifischen Biogasleistung vorliegt, zunehmend selektiertes Sortenmaterial für die Nutzungsrichtung Biogas zur Verfügung, schreibt das Deutsche Maiskomitee (DMK).

Unternehmensübergreifend sind jetzt im zweiten Jahr Versuche zur regionalen Eignung von Maissorten für die Biogasproduktion durchgeführt worden. Die aktuellen Ergebnisse der Anbaugebietsprüfung Biogas (AGB) bzw. Biogasprüfung von EU-Sorten (EUB) kann der Landwirt und Biogasanlagenbetreiber im Biogas-Sortenportal „www.biogas-sorten.de" abrufen.

Die Darstellung der Ergebnisse erfolgt nach agroklimatischen Anbaugebieten, weiteren regionalen Zusammenfassungen bzw. auf Bundesebene. Die Ergebnisse stehen auch den landwirtschaftlichen Beratungseinrichtungen der Bundesländer zur Verfügung.

Dieser Service wird über die Pro-Corn GmbH und die Züchtungsunternehmen im DMK zur Verfügung gestellt.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Paris Glyphosat Politik erntet Proteste

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen