Digitale Veranstaltung

Umweltinnovation als Wachstumsstrategie

Perspektiven für eine zukunftssichere Agrar- und Ernährungswirtschaft durch Umweltinnovationen schaffen. Um dieses Thema dreht es sich bei der kostenlosen Online-Tagung am 19. August.

Bei der digitalen Veranstaltung „Umweltinnovation als Wachstumsstrategie: Perspektiven für eine zukunftssichere Agrar- und Ernährungswirtschaft“ am 19. August sind Praxisbeispiele zu betrieblichen Klimaschutzmaßnahmen im Ackerbau Thema. Zudem wird über CO2-neutrale Produktions- und Lieferketten und theoretische Perspektiven für den Agri-Food Sektor diskutiert. Die Veranstaltung wird im Rahmen des LEADER-geförderten Projekts „Dynamic Agri-food Systems im Oldenburger Münsterland“ durchgeführt und ist für die Teilnehmer kostenlos. Organisiert wird die Veranstaltung durch den Verbund Transformationsforschung agrar Niedersachsen.

Umweltschutz, Strategien zur Eindämmung des Klimawandels und eine Anpassung daran seien derzeit neben Tierwohlstrategien einige der dringendsten Herausforderungen für die Agrar- und Lebensmittelindustrie. Neue Denkweisen und neue, systemisch- und kreislauforientierte Ziele werden benötigt, um ein zukunftsfähiges Agrarsystem zu entwickeln. Der Leiter des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Prof. Dr. Johan Rockström, und der Staatssekretär aus dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, sowie weitere Redner aus der Wissenschaft und Praxis werden über Umweltinnovation referieren und diskutieren.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Datum & Uhrzeit: 19. August 2020, 08:30 – 12:00 Uhr
  • Ort: Browserbasierte virtuelle Konferenz in Big Blue Button auf dem Server der Universität Vechta.
  • Veranstalter: Universität Vechta, Verbund Transformationsforschung Agrar Niedersachsen
  • Moderation: Matthias Schulze Steinmann
  • Kosten: Für die Tagung fallen keine Gebühren an.
  • Anmeldung: www.agrifood.uni-vechta.de Für die Versendung des Teilnahmelinks bitten wir um Registrierung bis spätestens 18. August 2020.

Hier finden Sie das ganze Programm.


Diskussionen zum Artikel

von Erwin Schmidbauer

Wirtschaftlichkeit/Kostendruck

Umweltinnovationen, das hört sich alles schön und wunderbar an, doch wie ist das wirtschaftliche einzustufen? Kann man den höheren Aufwand am Markt wieder erlösen, evtl. durch besondere Vermarktung? Aber auch hier muss man die Zusatzkosten beachten. Wenn nun der Einwand kommt: diese ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen