Mehrjährige Blühmischung

Verdener Frühjahrsblüte: Noch bis Anfang September säen

Blühflächen sollen Futter für Insekten bieten. Der Vorteil der "Verdener Frühjahrsblüte" für Honigbienen ließ sich nun durch eine Stockwaage nachweisen. Für dieses Jahr ist noch Saatgut verfügbar.

Die mehrjährige Saatgutmischung Verdener Frühjahrsblüte steht auf immer mehr Äckern in Deutschland. Dass sie den Bienenvölkern auch ausreichend Nahrung bietet, konnte sich dieses Jahr bestätigten. Entwickelt hatte die Mischung 2019 eine Gruppe von Jägern, Imkern und Landwirten aus dem niedersächsischen Verden (top agrar berichtete). Letztes Jahr säten Landwirte rund 980 kg auf 90 ha Aussaatfläche und dieses Jahr sind bereits mehr als 600 kg Saatgut vorbestellt. Mitinitiator Imker Heinrich Kersten ist zufrieden: „So finden immer mehr Insekten, auch Honigbienen, schon im zeitigen Frühjahr Nektar und Pollen – durchgängig bis in den Sommer hinein – und das Wild Deckung und Äsung."

Mehr Honig durch Verdener Frühjahrsblüte

Um zu prüfen, wie viel mehr Futter die Frühjahrsblüte den Honigbienen bringt, erhielt die Projektgruppe vom Landesverband der Hannoverschen Imker im Mai 2021 eine elektronische Stockwaage. Sie dokumentiert seit Anfang Mai 2021 an einer 1,2 ha großen Fläche der „Verdener Frühjahrsblüte“ den Eintrag bzw. die Gewichtsveränderungen des Bienenstocks. Die Werte lassen sich online freizugänglich nachvollziehen.

Hier kommen Sie zur Stockwaage

Das Ergebnis: Ohne Winterraps innerhalb des Flugradius hat ein Bienenvolk auf der Stockwaage – neben einer Ablegerbildung – vom 6. Mai bis zum 31. Mai 2021 rund 24,7 kg eingetragen. Zudem gab es eine weitere Gewichtszunahme von 32 kg im Juni 2021. „Damit hat sich das Blühkonzept der Verdener Frühjahrsblüte mehrjährig auf Flächen im 2. Jahr konzeptionell bestätigt“, sagt Heinrich Kersten.

Ziel: Förderung

Dass das Projekt sinnvoll und förderwürdig ist, bestätigte auch Prof. Dr. von der Ohe. Er war bis Februar 2021 Leiter des Bieneninstituts in Celle, Niedersachsen, und beurteilte bereits mehrfach die blühenden Flächen vor Ort. Abgestimmt mit ihm bleiben drei Flächen aus 2019 unangetastet, um die Entwicklung im 3. Jahr (2022) vergleichend zu evaluieren.

Mit dem Projekt will Kersten weiter Landwirtschaft, Imkerei und Jägerschaft zusammenbringen. „Es ist eine echte Win-Win-Konstellation, vor allem für die Biodiversität“, sagt Kersten. Ziel ist nach wie vor, das Blühkonzept in der GAP-Förderung 2023 zu verankern. Bislang förderte die Jägerschaft über den Hegefonds einen Teil der Anlage im Landkreis. Darüber hinaus bauten Landwirte die Mischung ohne Förderung an.

Saatgut noch jetzt bestellen und säen

Wer noch die Verdener Frühjahrsblüte säen will: Die Aussaatempfehlung liegt bei 8 bis 10 kg/ha, der optimale Saattermin bei Ende August bis Anfang September. So können sich die Pflanzen noch dieses Jahr entwickeln und blühen zeitig nächstes Frühjahr. Enthalten sind Winterrübsen, Winterraps, Inkarnatklee, Winterwicke, Phazelia, Rotklee, Esparsette, Öllein und Ölrettich. Der Saatgutbezug ist über Meyers Futterscheune, Ludwigslust 8 in 27308 Kirchlinteln möglich, am besten per E-Mail: meyers.futterscheune@web.de.

Fragen beantwortet Imker Heinrich Kersten per E-Mail: heinrich.kersten@gmx.de

gedrucktes Logo der Saatgutmischung "Verdener Frühjahrsblüte"

Jeden Saatgutsack kann man durch das eigens angefertigte Logo der Mischung erkennen. (Bildquelle: Kersten)


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

In einem niedersächsischen Pilotprojekt feilen Landwirte, Jäger und Imker an der idealen Blühmischung für Insekten und Wildtiere. Ihr Ziel: Ein möglichst langes Blütenangebot.

Mit der selbst entwickelten Blühmischung „Verdener Frühjahrsblüte“ wollen Landwirte, Jäger und Imker Insekten ein langes Blühangebot bieten.