Widerruf der Zulassung neonicotinoider Pflanzenschutzmittel

Nach dem Verbot der EU-Kommission schränkt Deutschland die drei Neonicotinoiden-Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam weiter ein.

Nach dem Verbot der EU-Kommission schränkt Deutschland die drei Neonicotinoiden-Wirkstoffe Clothianidin, Imidacloprid und Thiamethoxam weiter ein.
Wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) informiert, dürfen Pflanzenschutzmittel mit diesen Wirkstoffen nur noch wie folgt eingesetzt werden:

  • in dauerhaft errichteten Gewächshäusern 
  • zur Behandlung von Saatgut, das zur Ausbringung im Gewächshaus bestimmt ist
Behandeltes Saatgut, das für die Aussaat im Freiland vorgesehen ist, darf nur noch bis zum 18. Dezember 2018 ausgesät werden.

Welche Zulassungen widerrufen werden, zeigt die folgende Tabelle:

Wirkstofftabelle

Die Tabelle als Download finden Sie


Diskussionen zum Artikel

von Paul Siewecke

Da haben die Rapsbauern dieses Jahr ja nochmal Glück gehabt....

von Heinrich Roettger

Das trifft die Rübenbauern in Deutschland. Unsere Berufskollegen in Hinterpommern, Schlesien und im südlichen Ostpreußen dürfen Neonics per Sondererlass des polnischen.Landwirtschaftsministers weiterhin in Winterraps und Zuckerrüben einsetzen. Eine Gefährdung für den ... mehr anzeigen

von Frithjof Dittrich

Kohlfliege

Die Gelbschalen sind voll Kohlfliegen. Lumiposa hat einen Wirkungsgrad von 50 %. Die Rapsbeize Elado hat besser gewirkt.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen