Stickstoffsteuer

Wissenschaftler geben Handlungsempfehlungen für Klimaneutralität der Landwirtschaft

Mit mehr Stickstoffeffizienz in der Düngung, einer N-Steuer von 50 Cent/kg, dem Abbau der Tierbestände und der Wiedervernässung von Mooren könnte die Landwirtschaft die Klimaneutralität unterstützen.

Empfehlungen für eine Klimawende in der Landwirtschaft enthält ein Gutachten, das eine Gruppe von Agrarwissenschaftlern der Universitäten Berlin, Göttingen und Kiel sowie des Thünen-Instituts im Auftrag der Stiftung Klimaneutralität vorgelegt hat.

Den Autoren zufolge erfordert eine weitgehende Reduzierung der Treibhausgas-(THG)-Emissionen in der Landwirtschaft bis 2045 einen großen „politischen, ökonomischen und rechtlichen Kraftakt“, der nur gemeinsam mit den Landwirten zu erreichen sei.

Die Wissenschaftler sprechen sich dafür aus, die Maßnahmen für mehr Klimaschutz im Agrar-und Ernährungssystem auf drei zentrale Handlungsfelder zu fokussieren. Im Einzelnen gehe es um die Verbesserung der...