Alterntiges Getreide ist nahezu ausverkauft

Das verschwindend kleine Angebot an Getreide der letzten Ernte ist rege gefragt. Die Erzeugerpreise schwanken, halten sich aber auf hohem Niveau. Das gilt auch für Vorkontrakte zur Ernte 2022.

Etliche Landwirte hadern in puncto Vermarktung ihrer Getreide- und Rapsernte 2021 mit dem Schicksal bzw. mit ihren Verkaufsentscheidungen. Sie haben zwar höhere Erlöse eingestrichen als zuvor erwartet, doch als die Preise regelrecht explodierten, hatten sie ihre Lager schon weitgehend geräumt, sich also zu früh von den Vorräten getrennt. Diesen Fehler wollen sie nicht wiederholen, was angesichts der extrem gestiegenen Kosten für Energie, Dünger usw. absolut verständlich ist. Allerdings ist es derzeit sehr schwer abzuschätzen, wann der richtige Termin ist, Vorverträge zur Ernte 2022 abzuschließen oder den kleinen Rest aus dem letzten Jahr zu verkaufen.

Normalerweise spekulieren die Verarbeiter zu dieser Zeit des Jahres schon auf die nächste Ernte, und zwar darauf, dass sich dann ihre Versorgungslage verbessert und die Preise saisonbedingt nachgeben. Die Zwischenzeit überbrücken sie mit möglichst überschaubaren Vorräten, die sie nur bei...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?