Beate Kraml

Redaktion

Schweine, Landleben, Direktvermarktung

Schreiben Sie Beate Kraml eine Nachricht

Alle Artikel von Beate Kraml

Zur Unterstützung der Almwirtschaft zahlt die Tiroler-Landesregierung 120 € pro aufgetriebener Milchkuh. Insgesamt nimmt das Land Tirol dafür 2,72 Mio. € pro Jahr in die Hand.

Im österreichischen Bezirk Landeck wurden fünf Schafe tot aufgefunden. Dabei liegt ein "ein konkreter Wolfsverdacht" vor. Auch in Vorarlberg gab es zuletzt einen Wolfriss.

Nach Wolfsrissen in der österreichischen Urlaubsregion Matrei spricht sich auch die Landjugend Osttirol gegen eine Ausbreitung des Wolfes aus.