Thomas A. Friedrich

Redaktion Brüssel:
7, av. Michel-Ange,
1000 Brüssel
Tel: +32 2 733 00 51
Mail: Thomas.Friedrich@topagrar.com
Beruflicher Werdegang:
Volontariat Rhein-Zeitung Koblenz
Studium der Biologie, Publizistik, Politikwissenschaften und Romanistik
Johannes Gutenberg Universität Mainz, Université d Aix-Marseille und
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Reporter Deutschlandfunk Forschung aktuell, Köln-Bonn
WDR Fernsehen Köln, Redaktion hobbythek
Korrespondententätigkeit Bonn, Berlin, Paris
Seit 2002 EU-Korrespondent in Brüssel
u.a. Autor Die Welt, Wissenschaft
Schwerpunkte top agrar: EU-Politik Brüssel. Luxemburg, Straßburg

Korrespondent Brüssel/Straßburg

EU-Agrarpolitik

Schreiben Sie Thomas A. Friedrich eine Nachricht

Alle Artikel von Thomas A. Friedrich

GAP-Reform, Übergangsverordnungen, Fischfangquoten und Verhandlungen zum EU-Haushalt dominieren die Tagesordnung unter den 27 EU-Staaten

Die Umsetzung der Biodiversität den Mitgliedstaaten in den GAP-Strategieplänen zu überlassen, trifft auf Skepsis bei vielen EU-Abgeordneten im Agrarausschuss

10 Prozent Grasstreifen und Hecken, 25% Ökolandbau, 30% Schutzflächen, 50% weniger Antibiotika und Dünger. EU-Landwirtschaft mit größten Wandel seit der GAP-Einführung konfrontiert

Farm to Fork, Biodiversität und Treibhausgasminderung stellen für Umweltministerin Svenja Schulze die Grundpfeiler für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft im kommenden Halbjahr dar

Nur beim Einsatz der Erneuerbaren Energien kommt die EU im Klimaschutz voran. Bei den Treibhausgasemissionen im Verkehr und dem Einsatz von toxischer Chemie hinkt die EU hinterher.

Milliarden Tiere werden jährlich in der EU zu Schlachthöfen transportiert. Millionen in Drittstaaten über EU-Grenzen hinaus. Mißstände sollen im EU-Parlament untersucht werden