Holzasche: Vom Abfall zum Wertstoff

Es gibt neue Ideen, wie man Verbrennungsreste aus dem Holzheizwerk stofflich nutzen kann, z.B. in der Landwirtschaft, beim Straßenbau oder in der Industrie.

Holzheizkessel liefern im Winter günstig Wärme, z.B. im Haus, in öffentlichen Gebäuden oder für Nahwärmenetze. Doch der Brennstoff hinterlässt als Rückstand auch Asche. Allein 118000 t davon fallen jährlich in bayerischen Holzheizwerken an, zeigen Statistiken.

Entsorgung auf der Deponie

Wie eine Umfrage des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) unter 114 Anlagenbetreibern ergab, entsorgen viele Heizwerke die Asche heute auf Deponien. Dabei nennen Praktiker Entsorgungskosten von 100 bis 300 €/t. „Viel sinnvoller ist es aber, die Asche als Wertstoff zu betrachten und beispielsweise als Düngemittel in der Landwirtschaft, zur Kalkung im Forst oder zur Betonherstellung zu verwenden“, sagt Dr. Rainer Schrägle von der Bundesgütegemeinschaft Holzasche. Dazu könnten Inhaltsstoffe wie basisch wirksame Bestandteile, Kalium oder Phosphor beitragen, die in der Holzasche vorkommen.

Um das gesamte Potenzial der Ascheverwertung zu erschließen, hat das Netzwerk „Stoffliche Holz- und Pflanzenaschenverwertung (SAV)“ des Bundesverbands Bioenergie (BBE) nach innovativen und wirtschaftlichen Lösungen gesucht. „Innerhalb des Netzwerks haben wir untersucht, wie sich zum Beispiel der Chrom(VI)-Gehalt über die Zugabe von Reduktionsmitteln in der Asche zuverlässig und dauerhaft reduzieren lässt“, erklärt Netzwerkmanagerin Yvonne Bosch vom BBE. Auch alternative Verwertungen wie der Einsatz zur Bodenstabilisierung im Straßenbau oder die Verwendung bei der Betonherstellung haben die Netzwerkpartner untersucht. Dafür könnte Asche infrage kommen, die nicht als Düngemittel nach dem RAL-Gütezeichen „Dünger“ zertifiziert werden kann.

Asche ist nicht gleich Asche

Wie die Bundesgütegemeinschaft Holzasche (BGH) im Laufe der letzten zehn Jahre seit ihrer Gründung in vielen Analysen und Zertifizierungen festgestellt hat, gibt es je nach Herkunft, Verbrennungstechnik oder Lagerung große Unterschiede bei der Asche. Hier einige Beispiele:

  • Es gibt Rost- oder Flugasche, die im Zyklon der Abgasreinigung sowie in Elektro- oder Gewebefiltern anfällt; Flugaschen können je nach Zusammensetzung „gefährliche Abfälle“ sein und müssen untertage deponiert werden.
  • Weil Holzpellets meist aus rindenfreiem Holz hergestellt werden, ist in der Rostasche – anders, als bei Hackschnitzeln – kaum Cadmium enthalten. Denn dieses steckt meist in der Rinde.
  • Bei einem gleichmäßigen Betrieb unter hohen Temperaturen erreicht Cadmium seine Siedetemperatur und verdampft. Dann findet es sich in der Flugasche wieder. Wird diese Filterasche getrennt von der Rostasche gelagert, kann der...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?