Sieben Tipps für ein längeres Motor-Leben Plus

Störungen im BHKW haben viele Ursachen. Viele Ausfälle können Sie vermeiden, wie folgende technische Lösungen zeigen.

In Biogasanlagen gehört das Blockheizkraftwerk (BHKW) zu den Risiko-Komponenten: Ungeplante Stillstände sorgen zusammen mit den Reparaturkosten und Umsatzausfällen für empfindliche Gewinneinbußen. Auf dem „Fachsymposium 2017“ der IG Biogasmotoren zeigten Experten Anfang September in Hamburg, welche Schadensfälle häufig auftreten und wie Sie diesen vorbeugen können. Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst.

1. Gas richtig entfeuchten

Das aus dem Fermenter kommende Biogas ist rund 40 °C warm, mit Wasser gesättigt und enthält Schwefel. Schwefel und Wasser sollten vor der Verbrennung im Motor abgeschieden werden. Passiert das nicht fachgerecht, bildet sich in Verbindung mit Katalysatoren schweflige Säure, die den Abgastrakt und den Abgaswärmetauscher irreparabel schädigen. Der Anlagenhersteller Aprovis rät daher dazu, das System Gaskühlung und Aktivkohlefilter auf die jeweilige Anlage individuell abzustimmen. Gerade die Flexibilisierung erfordere eine maßgeschneiderte Lösung.

2. Überhitzung im AWT vermeiden

Der Abgaswärmetauscher (AWT) ist ein wichtiges Bauteil, weil er die Wärme aus dem Motorabgas auf den Heizwasserkreislauf überträgt. Bei falscher Wasserqualität kann es im Abgas-eintritt des AWT zu Überhitzungsschäden kommen. Ursachen können Ablagerungen in der Wasserleitung aufgrund von Kalk oder „gecracktem“ Glykol sein. Schäden am Abgasaustritt entstehen, wenn im Brenngas noch Schwefelwasserstoff enthalten ist und das Abgas zu weit abkühlt. Ist dagegen kein Schwefel im Brenngas vorhanden, kann das Abgas auch weiter als die bisher bekannten 180 °C abgekühlt werden. Das steigert laut Aprovis die Wärmeausbeute des AWT um 16 %. Die Abgasaustrittstemperatur sollte daher immer in Abhängigkeit des Schwefelwasserstoffgehaltes...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen