Erneuerbare Energien sind beliebt

AEE-Akzeptanzumfrage: Große Mehrheit will stärkeren Ausbau der Erneuerbaren

Die Umfrage unter rund 1000 Bürgern zeigt erneut, dass der Informationsbedarf immer noch hoch ist.

Deutschland muss den Ausbau der erneuerbaren Energien beschleunigen, um die Klimaziele zu erreichen. „Mit 83 % der Bevölkerung, die den Ausbau der Erneuerbaren befürworten, ist die notwendige Unterstützung für einen neuen Aufschwung vorhanden“, fasst Dr. Robert Brandt, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) die aktuelle Akzeptanzumfrage zusammen. Bei der deutschlandweiten, bevölkerungsrepräsentativen Umfrage von YouGov im Auftrag der AEE wurden online 1.063 Personen ab einem Alter von 18 Jahren. Den Befragten war der Auftraggeber der Umfrage nicht bekannt.

Vorerfahrung wirkt sich positiv aus

Um die Ausbauziele zu erreichen, wird sich das neu geformte Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz verstärkt mit schnelleren Genehmigungsverfahren und auch mehr Bürgerbeteiligung beschäftigen müssen. Letzteres ist ein wesentlicher Aspekt, wenn es um die Akzeptanz in der Bevölkerung geht.

Wie in früheren Umfragen bestätigt sich auch hier, dass die Befragten, die bereits konkrete Erfahrungen mit Anlagen in ihrer Nachbarschaft gemacht haben, grundsätzlich positiver gegenüber neuen Anlagen eingestellt sind. So gaben beispielsweise 59 % an, einen Solarpark in ihrer Umgebung eher gut bzw. sehr gut zu finden. Mit Vorerfahrung liegt die Zustimmung mit 72 % deutlich höher. Bei den Windenergieanlagen steigt sie von 39 auf 51 % und bei den Biogasanlagen von 26 auf 49 %. Besonders positiv ist die Erfahrung mit Solardächern. Hier gaben 90 % der Bürger mit Vorerfahrung an, neuen Anlagen im Umkreis von 5 km zuzustimmen. Auch unter Eigenheimbesitzer*innen sind diese sehr positiv besetzt. In einer früheren Umfrage der AEE gab jede*r Dritte an, in den kommenden drei Jahren eine Solaranlage installieren zu wollen.

Noch Fragen zur Beteiligung

Akzeptanzsteigernd ist auch die Beteiligung der Bevölkerung am Ausbau der Erneuerbaren Energien. 25 % der Befragten würden beispielsweise dem Bau einer Erneuerbare-Energien-Anlage in ihrer Nachbarschaft zustimmen, wenn sie sich finanziell beteiligen könnten.

Hier sind vor allem Genossenschafts- und Kommanditanteile sowie Crowdfunding als Beteiligungsmöglichkeiten bekannt. „Gleichwohl zeigen die Antworten auf die Fragen nach bekannten finanziellen Beteiligungsmöglichkeiten, dass hier noch viel stärker Informationen für die Bürger*innen zur Verfügung gestellt werden müssten“, resümiert Brandt

Die Ergebnisse der Akzeptanzumfrage 2021 verdeutlichen, dass die Bevölkerung hinter den erneuerbaren Energien steht und ihre Bedeutung für den Klimaschutz wertschätzt. „Beste Voraussetzung für die notwendige Transformation unseres Energiesystems“, so Brandt. „Doch wir müssen weiterhin daran arbeiten, die Bürger durch Beteiligung, Information und Förderung mitzunehmen.“


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Energie donnerstags, alle 4 Wochen per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.