Weiterbetrieb von Altanlagen

Aktuelle Seminare zum neuen EEG für Ü20-Anlagen

Seit Anfang des Jahres ist das neue EEG 2021 in Kraft. Es regelt auch, welche Optionen Betreiber von ausgeförderten Anlagen haben. Infos dazu bieten neue Webinare und Konferenzen.

Zum siebten Mal hat der Gesetzgeber das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) novelliert. Seit dem 1. Januar ist es in Kraft. Es regelt, welche Stromvergütung Betreiber von neuen Biogas-, Solarstrom- oder Windkraftanlagen erhalten. Gleichzeitig schreibt es die Vergütungshöhe vor, die sogenannte ausgeförderte „Ü20-Anlagen“ nach Ende des ersten, zwanzigjährigen Vergütungszeitraums bekommen.

Das Artikelgesetz mit über 100 Paragraphen und Hinweisen auf Änderungen in 22 weiteren Gesetzen und Verordnungen ist allerdings sehr komplex und enthält auch viele technologieübergreifende Vorschriften, die für Nichtjuristen kaum zu überblicken sind. Aufklärung versprechen mehrere Online-Veranstaltungen in den nächsten Wochen.

Webkonferenz am 13. Januar

Am 13. Januar findet von 13:00 bis 18:00 Uhr die LandSchafftEnergie-Online-Konferenz zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) mit dem Titel „EEG-Novelle 2021 – großer Wurf oder Bremse für die Energiewende?“ statt. Die Experten erläutern bei der Konferenz die wesentlichen Auswirkungen der Novelle. Detailliert wird auf die Neuregelungen für Photovoltaik-, Biogas-, Wind- und KWK-Anlagen eingegangen. Gemeinsam mit den Teilnehmern wird am virtuellen Runden Tisch diskutiert. Weitere Informationen zum Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage von LandSchafftEnergie unter: https://www.landschafftenergie.bayern/veranstaltungen/eeg-2021/

Webinar für Ü20-Windenergieanlagen am 18. Januar

Speziell mit der neuen Anschlussförderung für ältere Windenergieanlagen beschäftigt sich das Webinar „EEG 2021 – Neuregelungen für Ü20-Anlagen“ des Bundesverbandes Windenergie. Es findet am Montag, 18. Januar 2021, von 11:00 bis 12:30 Uhr statt. Referentin ist die Rechtsanwältin Martina Breese. Das Webinar soll einen kompakten Überblick über den neuen Rechtsrahmen für ausgeförderte Windenergieanlagen an Land geben. Diese können in den Genuss einer neu geschaffenen Übergangsregelung zur Anschlussförderung kommen: Bis Ende 2021 wurde ein degressiver Zuschlag zum Marktwert und die Andienungspflicht gegenüber dem Netzbetreiber beschlossen. Anlagen können, soweit neue Anlagen rechtlich nicht zulässig sind, über Ausschreibungen Vergütungen erhalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bwe-seminare.de

Infos für alte und neue Biogasanlagen

Einen Überblick über gesetzliche Neuregelungen des EEG 2021 für neue und bestehende Biogasanlagen bringt ein Online-Seminar für EEG-Anlagenbetreiber am 26. Januar 2021. Veranstalter ist die Rechtsanwaltskanzlei Paluka Sobola Loibl & Partner aus Regensburg. Das Seminar mit Referent Dr. Helmut Loibl behandelt u.a. die Chancen für Bestands- und Neuanlagen, Sonderausschreibung für Biomethan-BHKW oder neue Vorgaben für Folgeausschreibung. Weitere Infos finden Sie hier.

Ergänzend dazu bietet die Kanzlei am 10. Februar das dreistündige Intensivseminar Was bringt das EEG 2021 für die Biogasbranche – Chancen und Risiken für Bestands- und Neuanlagen. Darin erläutert und analysiert Rechtsanwalt Dr. Helmut Loibl die praxisrelevanten Fragen im Hinblick auf das neue EEG 2021 genauer. Die Teilnehmer haben im Rahmen des Online-Seminars zudem die Möglichkeit, ihre individuellen Fragen zu stellen bzw. bereits im Vorfeld Ihre brennendsten Fragen mailen. Diese können dann nach Möglichkeit gleich im Vortrag dargestellt und beantwortet werden. Weitere Infos unter https://datenundwissen.de/was-bringt-das-eeg-2021-fuer-die-biogasbranche-chancen-und-risiken-fuer-bestands-und-neuanlagen

Die Redaktion empfiehlt

Für den bayerischen Bauernverband (BBV) sind die kommenden Änderungen im EEG vor allem im Bereich PV-Freiflächenanlagen nicht zufriedenstellend.

Die Bilanz der Bioenergieverbände zum neuen EEG fällt gemischt aus: Einige Regelungen helfen der Branche, im Bereich Güllevergärung versagt das Gesetz aber weiterhin.

Verschiedene Verbände und Organisationen haben ein Hinweispapier mit wichtigen Tipps für Betreiber von älteren Solarstromanlagen veröffentlicht.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen