Interview

Bio-Wasserstoff als günstige Alternative

In Bonn ist eine Anlage zur Vergasung von Reststoffen geplant. Mit ihr soll „grüner“ Wasserstoff hergestellt werden, erläutert Heinz Sturm vom Climate Technology Center aus Bonn.

Sie planen in Bonn eine Anlage zur Wasserstoffproduktion. Wie soll sie funktionieren?

Sturm: Das Herzstück der Anlage, der Wirbelschicht-Dampf-Vergaser, besteht aus zwei miteinander verbundenen Wirbelschichtsystemen. Im Vergasungsteil wird die Biomasse bei ca. 850 °C unter Zuführung von Dampf vergast. Durch die Verwendung von Wasserdampf anstelle von Luft als Vergasungsmedium entsteht ein stickstofffreies, teerarmes Produktgas mit hohem Heizwert. Der Wasserdampf reagiert mit den Kohlenwasserstoffen der Biomasse zu C02, C0 und H2. Das Zwischenprodukt Methan wird dann weiter reformiert zu Wasserstoff. Hier werden die bekannten Technologien verwendet wie bei der Erdgasreformierung. Aus 20 t Bio-Trockenmasse entstehen ca. 2,7 t Wasserstoff, der die gesamte Energie aus der Biomasse enthält. Die nicht brennbaren Anteile können komplett als Asche dem Boden zurückgegeben werden.

Welche Leistung soll die...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt