Biogas: Bioabfälle statt Mais?

In Biogasanlagen könnten deutlich mehr Bioabfälle vergoren werden, als es bislang der Fall ist. Diesen Schluss legt eine Biomassepotentialstudie aus Sachsen Anhalt nahe. Demnach stehen zumindest in dem Bundesland noch genügend Bioabfälle für die energetische oder stoffliche Nutzung zur Verfügung. Das Potential der aus Biotonnen gewonnenen Bioabfälle lässt sich demnach sogar von derzeit 120.

Betreiber von Biogasanlagen könnten deutlich mehr Bioabfälle vergären, als es bislang der Fall ist. Diesen Schluss legt eine Biomasse-Potentialstudie aus Sachsen Anhalt nahe. Demnach stehen zumindest in dem Bundesland noch genügend Abfälle für die energetische oder stoffliche Nutzung zur Verfügung.

Das Potential der aus Biotonnen gewonnenen Restsoffe lässt sich von derzeit 120.000 t auf etwa 255.000 t pro Jahr und das der Grünabfälle von rund 86.000 t auf 150.000 t pro Jahr steigern. Davon könnten wiederum rund 57.000 t pro Jahr in Biogasanlagen vergoren werden, heißt es in der Analyse.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen