Biogas

„Biogasanlagen haben einen Strauß an künftigen Geschäftsmodellen“ Premium

Der Fachverband Biogas blickt nach fünf Jahren des Stillstands wieder optimistischer in die Zukunft. Es deutet sich an, dass Biogas künftig wieder stärker gefragt sein könnte.

„Die Zeiten haben sich geändert, der Bundeswirtschaftsminister sieht in Gas einen Eckpfeiler der Energiewende“, sagte Horst Seide, Präsident des Fachverbandes Biogas, gestern während der Pressekonferenz im Rahmen der Kongressmesse „Biogas Convention“ in Nürnberg. Er begrüßte, dass die Bundesregierung im punkto Klimaschutz endlich tätig wird. „Es gibt zwar viele Eckpunktepapiere. Aber viele Biogasanlagenbetreiber warten jetzt auf konkrete. Rahmenbedingungen. Diese brauchen wir schnell, bevor die ersten Betreiber im nächsten Jahr endgültig ausstiegen“, mahnte der Präsident. Das hätte nicht nur Folgen für die Biogasbranche, sondern auch für die Energiewende: „Unser Eindruck ist, dass die Politik die möglicherweise wegfallende Leistung nicht auf dem Schirm hat. Wenn wir auch aus der Kohle- und Atomkraft aussteigen, werden Biogasanlagen dringend benötigt.“

Fünf Jahre lang kaum...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Biogas Convention

Biogas: Das sind die Zukunftsperspektiven

vor von Hinrich Neumann

Auf dem Eröffnungsforum der Biogas Convention Nürnberg zeigte Dr. Claudius da Costa Gomez, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Biogas, Optionen für die Branche auf.

Der Biogasmarkt ist im Umbruch. Ob der Verkehrssektor eine Alternative ist, diskutierten gestern Experten in Berlin. Insider zeigten sich resigniert.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Werner Koschuh

Biogasanlagen als Keimpunkte für dezentrale BIO-raffinerien

www.bio-raffinerie.at/process.htm Die Idee ist silierte Grasbiomasse bzw. Klee/Luzerne- Biomasse in passabler, biozetrifizierter Qualität auszupressen und das Extrakt zu nutzen. Der Bedarf ist da.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen