Biokraftstoffe bleiben wichtig

Biokraftstoffe sind stark umstritten. Dennoch werden sie auch künftig eine Rolle im Kraftstoffmix spielen. Es gebe zu wenige Alternativen, daher könne man nicht auf den Ökosprit verzichten.

Biokraftstoffe sind stark umstritten. Dennoch werden sie auch künftig eine Rolle im Kraftstoffmix spielen. Anders lassen sich die Treibhausgasemissionen im Transportsektor nicht begrenzen. Das hat der Biospritexperte Adam Brown von der Internationalen Energieagentur (IEA) vergangene Woche in der bayerischen Landesvertretung in Brüssel unterstrichen.

Man könne vielleicht im Straßenverkehr auf Elektroautos umsteigen, „aber Sie brauchen eine sehr lange Leitung, um nach New York zu fliegen“, erklärte Brown auf einer Veranstaltung der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zum Thema „Erneuerbare im Transportsektor - mit oder ohne Biokraftstoffe?“. Gleichzeitig betonte er, natürlich müssten die eingesetzten Biotreibstoffe angemessene Emissionseinsparungen bieten. Schätzungen der IEA zufolge könnte der Anteil von Biosprit am Transportenergieverbrauch im Jahr 2050 rund 27 % erreichen, wobei Diesel- und Kerosinkraftstoffe eine besondere Rolle spielen, um die CO2-Bilanz von Schwerlasttransporten zu verbessern. Brown räumte ein, dass die Prognosen mit Unsicherheiten behaftet seien, aber dies liege in der Natur der Sache, denn auch die tatsächliche Entwicklung der Weltbevölkerung und der landwirtschaftlichen Produktivität blieben vorerst noch ungewiss.

Versorgungssicherheit wird wichtiger

„Wir sehen derzeit keinen Grund, auf Biokraftstoffe zu verzichten“, betonte der IEA-Seniorexperte. In fünf Jahren wisse man bereits mehr. Kurzfristig werde die Biospritnachfrage jedoch von Politikentscheidungen bestimmt. Die IEA erwartet, dass über die nächsten Jahre hinweg eine Reihe von Drittstaaten in Afrika und Asien ihre Produktion ausbauen werden, und zwar nicht vorrangig wegen des Klimaschutzes, sondern aus Gründen der Versorgungssicherheit. In den Schlüsselmärkten USA und Europa bestehe jedoch eine große Unsicherheit über weitere politische Anreize; dies dürfte insbesondere den Ausbau von Biokraftstoffen der zweiten und dritten Generation behindern. Brown warnte davor, ohne ein stabiles Politikumfeld und bestimmte Anschubmaßnahmen könnte solchen Treibstoffen die erfolgreiche Etablierung am Markt verwehrt bleiben.

John Deere: Continental erhält OE-Freigabe für Landwirtschaftsreifen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Diethard Rolink

Redakteur Betriebsleitung

Schreiben Sie Diethard Rolink eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen