Messeabsage

Corona: Hannovermesse endgültig abgesagt

Zunächst sollte es eine Verschiebung von April auf Mitte Juli geben. Die Stadt Hannover hat Veranstaltungen in der Region jedoch jetzt untersagt.

Die Hannover Messe wird im Jahr 2020 Jahr nicht stattfinden. Umfassende Einreisebeschränkungen, Kontaktverbote und eine Untersagungsverfügung der Region Hannover machen die Ausrichtung der Hannover Messe unmöglich, teilte der Veranstalter mit.

Noch vor einigen Wochen hatten die Veranstalter entschieden, aufgrund der neuen Entwicklungen rund um das Coronavirus SARS-CoV-2, die Messe auf die Woche vom 13. bis 17. Juli zu verschieben. Jetzt kam die endgültige Absage. Die nächste Messe soll wie gewohnt im April 2021 stattfinden.

Auch Energiewende ist traditionell Teil der Messe

Erneuerbare Energien und weitere Lösungen für die Energiewende sind traditionell auch Teil der Hannover Messe. So präsentieren hier nicht nur Firmen neue Entwicklungen, sondern auch viele Forschungsinstitute. In diesem Jahr sollten die Aktivitäten im Ausstellungsbereich „Energy Solution“ geplant gezeigt werden.

Es ist das erste Mal in der 73-jährigen Geschichte der Hannover Messe, dass die Veranstaltung nicht ausgerichtet wird. Jetzt arbeiten die Veranstalter an Internetformaten, mit denen sich Aussteller und Besucher der Hannover Messe über die jetzt anstehenden wirtschaftspolitischen Herausforderungen und technologische Lösungen austauschen können.

Die Redaktion empfiehlt

Das Coronavirus hält auch die Energiebranche in Atem. Viele Tagungen und andere Termine sind in den nächsten Wochen abgesagt. Vielfach gibt es Ersatztermine oder Online-Lösungen.


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen