Bioenergie

Drei Forderungen an das Klimakabinett

Im Vorfeld zur Sitzung des Klimakabinetts haben die Bioenergieverbände ihre wichtigsten drei Maßnahmenvorschläge für die Bioenergie an das Klimakabinett übermittelt.

Bei seiner Sitzung am morgigen Freitag muss das Klimakabinett aus Sicht der Bioenergieverbände dringend die Chance nutzen, um die Klimaschutzleistungen der Bioenergie zu stabilisieren und auszubauen. Im Vorfeld haben die Bioenergieverbände diese Forderung unterstrichen und ihre wichtigsten drei Maßnahmenvorschläge an das Klimakabinett übermittelt.

Bioenergie spart 65 Mio. t CO2 ein

„Das Erreichen der Klimaschutzziele funktioniert nur mit Bioenergie“, betont Sandra Rostek, Leiterin des Hauptstadtbüros Bioenergie. „Über alle Sektoren hinweg sorgt die Bioenergie aktuell für CO2-Einsparungen von knapp 65 Millionen Tonnen. Diese Leistungen gilt es unbedingt mit den Regelungen des Klimapakets, das morgen vom Klimakabinett geschnürt wird, zu sichern, zu optimieren und auszubauen“, erklärt sie.

Die drei Forderungen:

  1. Die Verbände fordern mehr Stabilität beim Ausbau der Bioenergie für die Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Die Politik muss dafür die Ausschreibungsvolumina für Biomasse nach 2022 im EEG definieren.
  2. Mit Einführung einer CO2-Bepreisung im Wärmemarkt könnte endlich die erneuerbare Wärmewende in Gang kommen.
  3. Die Treibhausgasminderungsquote im Verkehrssektor muss angehoben werden, da mit diesem bereits etablierten und bewährten Instrument kurzfristig mehr Klimaschutz auf die Straße gebracht werden kann.

„Diese drei Maßnahmen sind für die Bioenergiebranche entscheidend, um eine wirtschaftliche und verlässliche Perspektive zu haben“, resümiert Rostek. Für die morgige Sitzung hofft das Hauptstadtbüro Bioenergie auf eindeutige Signale, wie die Bundesregierung ihre Klimaschutzanstrengungen intensivieren will – inklusive einer zentralen Rolle der Bioenergie beim Erreichen der Klimaschutzziele für das Jahr 2030. Mit einer Reihe von weiteren Vorschlägen in einem gemeinsamen Positionspapier zeigen die Bioenergieverbände, dass die Branche bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und noch mehr zu leisten.

Die Redaktion empfiehlt

Bioenergieverbände kritisieren die Pläne zum neuen Gebäudeenergiegesetz. Die Bundesregierung habe eine Chance vertan, die Wärmewende effektiv anzupacken.

Premium

Der Bundesverband Bioenergie (BBE), der Deutsche Bauernverband e.V. (DBV), der Fachverband Biogas (FvB) und der Fachverband Holzenergie fordern eine Aufhebung des Flex-Deckels sowie Ausschreibungen...

Afrikanische Schweinepest und Flexdeckel erfordern dringende EEG-Änderung, fordern Fachverband Biogas, Bundesverband Bioenergie und Bauernverband.

Traktor von gestern. Technologie von morgen.

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen