Windenergie

Größter Windpark der Ostsee am Netz Plus

Bundeskanzlerin Angela Merkel weihte kürzlich den Windpark Arkona mit 60 Anlagen nordöstlich von Rügen ein. Sie forderte in dem Zusammenhang mehr Tempo beim Netzausbau.

35 Kilometer nordöstlich von Rügen ist der größte Offshore-Windpark in der deutschen Ostsee entstanden. Der Windpark hat eine Leistung von 385 Megawatt - so viel, wie für die Versorgung von 400.000 Haushalten mit Strom nötig ist.

Der Offshore-Windpark Arkona ist ein Projekt des norwegischen Anteilseigners Equinor und des deutschen Anteilseigners Eon. Er ist über eine Meeresfläche von 39 Quadratkilometern bis zur Insel Bornholm verteilt. Eon und Euqinor teilen sich die Investitionskosten von rund 1,2 Milliarden Euro. Etwa 70 Prozent der Summe flossen laut Eon in Aufträge in Deutschland. In den vergangenen Monaten wurden 60 Windanlagen mit einer Nabenhöhe von gut 100 Metern errichtet.

Mit den Rotoren, die einen Durchmesser von 154 Metern haben, ragen die Windräder etwa...

Die Redaktion empfiehlt

Im Jahr 2018 sind 136 neue Windenergieanlagen auf See ans Netz gegangen. Die Stromproduktion aus Offshore-Wind stieg im Jahr 2018 um rund acht Prozent.

In Europa sind im Jahr 2017 560 neue Windräder im Meer (Offshore) mit einer Leistung von 3148 MW aufgestellt worden. Damit wuchs die Leistung um 25 %. Die Branche rechnet jedoch mit einem starken...

Neue Konverterstationen senken die Kosten für die Netzanbindung von Offshore-Windparks in der Nordsee.


Diskussionen zum Artikel

von Jens Geveke

mit einem Reaktortyp, von dem man gehört haben soll, weil er was sein könnte, sollen wir die Energiewende schaffen und darauf bauen ? Warum nicht gleich 50% Kernfusion einplanen. Wir werden uns wohl damit abfinden müssen, dass es nun mal mühsam ist, Energie einzusammeln und ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Energiegewinnung 2019

@Geveke,das sind doch alles alte Kamellen,was Sie hier darstellen.Wenn Sie sich dafür interessieren,haben Sie vielleicht auch schon mal was von Dual Fluid Reaktoren gehört. Das scheint ein geniales Konzept zu sein und in den USA entwickelt. Im Übrigen auch Rußland entwickelt die ... mehr anzeigen

von Jens Geveke

Atomkraft bezahlbar ?

Atomstrom kann nur so günstig angeboten werden, weil die Endlagerung und die Forschung komplett vom Staat übernommen wird. Hinzu kommt, dass keine Versicherung für einen Gau existiert, weil sie nicht bezahlbar ist. Wieviel haben die Bewohner von Fukushima als Entschädigung bekommen ? ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Strom aus Wind

@Geveke Sie wissen schon,das Frankreich Zweidrittel des Stromes mit AKWs produziert, diese exportiert und wir sind mittendrin. Andere Nationen machen das ebenfalls und haben eine garantierte Versorgungssicherheit(sh.Juni 2018) und bezahlbaren Strom.Ein Mix ist das richtige Mittel für die ... mehr anzeigen

von Jens Geveke

@Bothe

...genau, diese niedlichen kleinen problemlosen emissionsfreien Atommeiler sind die Lösung. Die betreiben wir einfach weiter. Oh,Oh,. Das der Strom in Zukunft anders verteilt werden muss ist fakt. Ob das über Stromleitungen muss, weiss ich nicht, man kann die Energie auch durch die ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Windpark

Da hat Merkel wieder nicht zu Ende gedacht.Der Strom muß erst einmal nach Süddeutschland kommen.Da gibt es ja einige Bürgerinitiativen, die das verhindern. So ist das,wenn man nur auf Windenergie setzt und anderen emissionsfreien Anlagen wie Atommeilern vorzeitig und zu schnell den ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen