Solarstrom

Kostenloses Webinar zu Agrophotovoltaik

Am 25. Juli geben Experten des bayernweiten Beraternetzwerks LandSchafftEnergie einen Überblick über die kombinierte Nutzung von Landwirtschaft und Solarparks.

Eine große Herausforderung der Energiewende ist der Flächenbedarf der Freiflächenphotovoltaik. Die Agrophotovoltaik (APV) bietet einen sehr guten Lösungsansatz dafür: Diese kombiniert die Strom- und Agrarproduktion auf einer Fläche.

Am 25. Juli bietet das bayernweite Beraternetzwerk LandSchafftEnergie hierzu das kostenlose Webinar "Agrophotovoltaik - ressourceneffiziente Landnutzung" an. Die Referenten Gawan Heintze und Daniel F. Eisel von LandSchafftEnergie geben ab 10.30 Uhr einen Überblick über das Thema. Sie gehen auf die Grundlagen der Freiflächenphotovoltaik ein, beschreiben, welche Flächen genutzt werden dürfen und welche Vergütung möglich ist. Daneben zeigen sie die Grundlagen der EEG-Ausschreibung auf und erklären die Systeme, die bisher zum Einsatz kommen sowie bisherige Ertragszahlen. Die Teilnehmer erfahren in dem rund einstündigen Webinar, was eine APV-Anlage ausmacht und welche Kulturen sich für den Anbau eignen.

Das Webinar ist kostenlos. Zugangsvoraussetzung ist eine vorherige Anmeldung, ein PC oder Laptop mit guter und stabiler Internetverbindung und ein Internetbrowser (Mozilla Firefox/Google Chrome). Über einen Livechat können die Teilnehmer zudem Fragen stellen.

Weitere Informationen zu den Webinaren und einen Überblick über alle Themen und Termine erhalten Sie auf der Homepage von LandSchafftEnergie unter www.landschafftenergie.bayern/service/webinare. Hierüber erfolgt auch die Anmeldung.

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Landwirtschaft unter Solarmodulen ist ein interessanter Ansatz für die Energiewende. Doch es gibt unterschiedliche Sichtweisen dazu, zeigte eine Podiumsdiskussion in Berlin.

Mit der Agrophotovoltaik sollen sich gleichzeitig Strom und Nahrungsmittel auf einer Fläche erzeugen lassen. Mit dem neuen Konzept wollen Wissenschaftler der Diskussion um Landnutzungskonkurrenz ...

Neues Projekt für mehr Gülle in Biogasanlagen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen