Erneuerbare Energien

Marktstammdatenregister startet: Alle EEG-Anlagen betroffen Premium

Das neue Meldeportal für Energieanlagen ist online. Alle Anlagenbetreiber müssen jetzt aktiv werden. Sie haben aber zwei Jahre Zeit, um ihre Anlage dort zu registrieren.

Die Bundesnetzagentur hat am 31. Januar 2019 das Internetportal „Marktstammdatenregister“ gestartet (www.marktstammdatenregister.de). Es soll einen umfassenden Überblick über die Anlagen und Akteure des deutschen Strom- und Gasmarktes geben. Alle Anlagenbetreiber müssen sich und ihre Anlagen dort registrieren. Betroffen sind circa zwei Millionen Anlagen, darunter 1,7 Millionen Photovoltaikanlagen.

„Viele Meldepflichten des Strom- und Gasmarktes werdenvereinfacht und gebündelt“, sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. „Indem wir die Daten zentral erfassen, bauen wir Bürokratie ab und verbessern die Datenqualität und Transparenz. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung der Energiewende.“

Welchen Sinn hat das Marktstammdatenregister?

Das Register stellt den Anlagenbetreibern, den Netzbetreibern, der Politik, den Behörden und der interessierten Öffentlichkeit erstmals die aktuellen Stammdaten zur Strom- und Gasversorgung bereit. Zwischen den Akteuren vereinfacht das Register die Kommunikation. ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Im Virtuellen Institut „Strom zu Gas und Wärme“ arbeitet ein Konsortium aus Forschungseinrichtungen an Technologiemaßnahmen für das Strom-, Gas- und Wärmesystem. Die Ergebnisse aus drei...

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Gerd Uken

So ganz rund läuft

Das da noch nicht Erst mal abwarten

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen