Windenergie

Nach Senvion-Pleite: Windkraftbranche unter Druck Premium

Die Insolvenz des Windenergieanlagenherstellers Senvion bedroht Jobs in Niedersachsen und Bremen.

Die Windbranche in Bremen und Niedersachsen gerät zusehends in Not, wie die Senvion-Pleite deutlich belegt. Aufgrund von schlechten Rahmenbedingungen, wie beispielsweise höhere Genehmigungsauflagen und zähe Prozesse bei der Raumordnung, steige der Preisdruck auf die Branche stetig, beklagt der Landesverband Erneuerbare Energien (LEE) Niedersachsen/Bremen. Viele Windenergieunternehmen würden sich zunehmend in ihrer Existenz bedroht sehen.

Das gefährde nicht nur die Klimaschutzziele Bremens und Niedersachsen, sondern auch die Wertschöpfung im ländlichen Raum und...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Das US-Investmentunternehmen Centerbridge Partners LP kauft den deutschen Hersteller von Windkraftanlagen Senvion (ehemals Repower). Senvion gehörte bislang der indischen Suzlon-Gruppe.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen