NASSER NORDEN: Das dicke Ende kommt 2018 Premium

Die Gärrestlager der Biogasanlage der LaRa Naturenergie aus Lütjenwestedt (Schleswig-Holstein) laufen fast über, die Prognosen für das Frühjahr sind düster, wie Anlagenbetreiber Dirk Rathmann berichtet.

Maisernte extrem: Eine Spezialkolonne erntete auf den sehr nassen Böden. (Bildquelle: Rathmann)

„Seit Mitte Juli regnet es bei uns. Anfangs haben wir uns gefreut, weil wir sonst auf dem Geestboden des Mittelrückens in Schleswig-Holstein immer Trockenschäden im Mais haben. Aber dann hörte der Regen nicht auf. Die Ganzpflanzensilage haben wir für unsere Biogasanlage mit 510 kW Leistung noch gut ernten können. In der Maisernte hatten wir auch ein kurzes, trockenes Erntefenster, sodass wir 160 von 170 ha Mais mit Erträgen von rund 42 t/ha relativ gut ernten konnten. Auch die Sturmschäden hielten sich noch in ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht

Arbeiten auf einer 840.000-Hektar-Farm

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen