Kleinwindkraft

Neue Broschüre: Kleinwindenergieanlagen – wirksame Helfer für die Energiewende

Eine neue Broschüre der EnergieAgentur.NRW informiert über Kleinwindenergieanlagen, ihre Funktionsweisen und ihre Möglichkeiten.

Große Windenergieanlagen sind in Deutschland weit verbreitet und deckten im Jahr 2020 bereits 24 Prozent des bundesweiten Strombedarfs. Doch auch Anlagen mit geringerer Höhe, sogenannte Kleinwindenergieanlagen können dezentral Strom erzeugen und einen Beitrag zur Energiewende leisten. 

Der Strom aus Kleinwindenergieanlagen (KWEA) kann vor allem für private Haushalte, landwirtschaftliche Betriebe, Gewerbebetriebe oder für öffentliche Einrichtungen genutzt werden.

Immer noch eine Nische

Trotz der Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten ist der Markt für KWEA in Deutschland bisher eine Nische. Aus wirtschaftlicher Sicht lassen sich KWEA nur an windstarken Standorten und vorrangig zum Eigenverbrauch des erzeugten Stroms betreiben. 

KWEA werden allerdings nicht nur aufgrund wirtschaftlicher Aspekte von Privatpersonen und Unternehmen als Option zur Stromversorgung in Betracht gezogen. Im Zuge der Energiewende besteht in der Öffentlichkeit auch immer mehr der Wunsch, den eigenen Strombedarf mit erneuerbaren Energien zu decken und dabei unabhängig von großen Energieversorgern zu sein.

Darüber hinaus können Unternehmen sich durch den Bau einer KWEA auf dem eigenen Betriebsgelände deutlich sichtbar als innovativ, nachhaltig und ökologisch orientiert präsentieren.

Neue Broschüre



Die EnergieAgentur.NRW hat jetzt im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums eine neue Broschüre herausgegeben, die über Kleinwindenergieanlagen, ihre Funktionsweisen und ihre Möglichkeiten informiert. Die Publikation beantwortet Kommunen und Kreisen, Unternehmen und Privatpersonen grundlegende Fragen zu dem Thema und gibt einen guten Überblick darüber.

Die Publikation steht ab sofort im Broschürenbestellsystem der EnergieAgentur.NRW zum kostenlosen Download bereit unter: 
https://broschuerenservice.nrw.de/energieagentur/shop

Die Redaktion empfiehlt

Kleinwindkraftexperte Patrick Jüttemann hat kürzlich in unserem Webinar Tipps zur Planung einer Anlage gegeben. Im ersten Teil unserer Serie geht es um den richtigen Standort.

Landwirte können bei der Förderung eines Kleinwindrades Zuschüsse in fünfstelliger Höhe bekommen. Näheres dazu erklärt Kleinwindkraftexperte Patrik Jüttemann in einem Webinar.

Kleinwindkraftexperte Patrick Jüttemann hat kürzlich in unserem Webinar Tipps zur Planung einer Anlage gegeben. Im zweiten Teil unserer Serie geht es um die Rentabilität.