Batteriespeicher

Neue Infos zum aktuellen Speichermarkt

Auf dem Fachgespräch „Batteriespeicher als lohnende Investition?“ informieren am 9. April in Landshut mehrere Fachleute über mögliche Geschäftsmodelle.

Batteriespeicher bieten die Möglichkeit, erneuerbare Energien für eine nachhaltige und verlässliche Stromversorgung einzusetzen und damit die CO2-Emissionen in diesem Bereich zu reduzieren und gleichzeitig das Stromnetz zu entlasten.

Zu diesem Thema bietet der C.A.R.M.E.N. e.V. am 9. April 2019 in Landshut (Bayern) ein Fachgespräch an. Auf der Veranstaltung geben die Referenten einen Überblick über aktuelle und zukünftige Entwicklungen im Batteriespeichermarkt und informieren über Einsatzmöglichkeiten der Technologie.

Im Rahmen der Veranstaltung erörtern Experten neben dem Stand der Technik, die Eigenschaften von Batteriespeichersystemen und geben Anwendungshinweise. Zusätzlich zu der Charakterisierung weiterer Geschäftsmodelle befasst sich das Fachgespräch mit der Frage der Wirtschaftlichkeit, den zugrunde liegenden Garantiebestimmungen und dem Lebenszyklus der Batterie.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Energieberater, Projektentwickler, Unternehmen, Landwirte, Klimaschutzmanager, private und kommunale Immobilieneigentümer, Wohnungsbaugenossenschaften, Bauträger, Energiegenossenschaften, Privatpersonen sowie alle fachlich und inhaltlich Interessierten.

Aus dem Programm:

  • Robert Hahn, Technologiezentrum Energie, Hochschule Landshut: Stand der Technik, Wissenswertes & aktuelle Technologien
  • Vanessa Doering, C.A.R.M.E.N. e.V.:Auswertungen aus der C.A.R.M.E.N.-Marktübersicht Batteriespeicher
  • Kathrin Graulich, Öko-Institut e.V., Freiburg: Einsatz und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik-Speichern im Privathaushalt
  • Dietmar Geckeler, Denersol Strategie- und Technologieberatung, Berlin: Batteriespeicher für Industrie und Gewerbe: Wirtschaftlichkeit, Anwendungen & verfügbare Lösungen
  • Simon Schandert, Tesvolt GmbH, Lutherstadt Wittenberg: Balancing – der heimliche Held der Lithium-Ionen Speicher
  • Christof Wiedmann, Fenecon GmbH, Deggendorf: OpenEMS vernetzt Stromspeicher, Ladesäulen, Wärmepumpen & zeit- abhängige Stromtarife
  • Marco Schmidt, Pfenning Elektroanlagen GmbH, Ochsenfurt: Speicher – das Bindeglied für die gewerbliche Energieversorgung von morgen!
  • Prof. Karl-Heinz Pettinger, Hochschule Landshut: Blick in die Forschung: Potenziale, Materialien & zukünftige Technologien

Kontakt und Anmeldung:

C.A.R.M.E.N. e.V.

  • Centrales Agrar-Rohstoff Marketing- und Energie-Netzwerk
  • Schulgasse 18
  • 94315 Straubing
  • Tel. 09421 960 300
  • Fax 09421 960 333
  • contact@carmen-ev.de
  • www.carmen-ev.de

Die Redaktion empfiehlt

Am 9. November haben Vertreter aus Politik, Forschung und Wirtschaft in Hamburg-Bergedorf an einem Windpark einen Batteriespeicher mit einer Speicherkapazität von 792 Kilowattstunden (kWh)...

Die große Marktübersicht zu Batteriespeichern von C.A.R.M.E.N. enthält nicht nur Daten von 360 Systemen, sondern erstmals auch Zusatzangebote, wie Stromflatrates oder die Option der Regelleistung.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen