Neuer Traktor fährt mit Biogas

Gestern (29.08.17) hat New Holland auf der Farm Progress Show in Decatur (USA) einen mit Biogas betriebenen Konzepttraktor präsentiert.

Bei dem neuen Traktor sind die Gasflaschen an der Front und an den Seiten angebracht. (Bildquelle: Werkbild)

Landwirte sollen künftig auch im Traktor wieder ihren eigenen Kraftstoff erzeugen und einsetzen können. Das verspricht der Hersteller New Holland, der gestern (29.08.17) auf der Farm Progress Show in Decatur (USA) einen neuen Traktor mit Biomethan-Antrieb vorgestellt hat. Der neue Traktor von New Holland fährt mit einem von FPT Industrial entwickelten Gasmotor, der mit 180 PS und einem maximalen Drehmoment von 740 Nm die gleiche Leistung liefern soll wie ein entsprechender Dieselmotor.

Die Kraftstofftanks sind vorn sowie an den Seiten des Traktors integriert. Damit soll der Fahrer einen ganzen Arbeitstag lang ohne Nachtanken auskommen können. Die Fahrgeräusche seien zudem rund 50 % geringer, sodass der Traktor ideal für Arbeiten auf dem Hof, besonders in der Nähe von Vieh und für kommunale Betriebe geeignet sein soll. Mit dem New Holland-Konzepttraktor mit Methanantrieb lassen sich laut Hersteller dieselben Aufgaben wie mit einem vergleichbaren Dieselmodell bewältigen.

Betanken lässt sich der Traktor über einen einzigen Füllstutzen fast genauso schnell wie ein herkömmliches Dieselmodell, verspricht der Hersteller. Da bei der Verbrennung von Methan weniger schädliche Emissionen entstehen, kommt der Traktor mit einem einzigen wartungsfreien Standardkatalysator ohne Nachbehandlungssystem aus.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen