Biogas

Redispatch und RED II: Wichtige Aufgaben für Biogasanlagenbetreiber

Eine Biogastagung informierte in Gröbzig, was Anlagenbetreiber beim neuen Meldesystem sowie der Nachhaltigkeitszertifizierung beachten müssen. Die Vorträge können Sie nachlesen.

Aufgrund der drängenden Termine zum Thema Redispatch und RED-II organisierten der Bauernverband Sachsen-Anhalt, der Narossa e.V. und der Fachverband Biogas eine auf diese Themen bezogene Veranstaltung.

Seit dem 1. Oktober 2021 sind alle Betreiber von Energieerzeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von mehr als 100 kW verpflichtet, sich an dem Meldesystem von Redispatch 2.0 zu beteiligen, um die Stabilität des Stromnetzes zu verbessern. Die Vorträge beleuchteten das Thema aus Sicht von BDEW, Netzbetreiber, Fachverband und Dienstleistern, so dass die Teilnehmer einen besseren Einblick in die Notwendigkeiten und Abläufe der neuen Meldeverpflichtungen zur Verfügbarkeit der BHKW bekamen.

Nachhaltigkeitskriterien ab 2022

Die IFTA Berlin informierte zu den neuen Regelungen der RED-II Nachhaltigkeitszertifizierung, die ab Beginn 2022 für alle Biogasanlagen mit einer installierten Feuerungswärmeleistung von mehr als 2 Megawatt verpflichtend sein werden – und eine zwingende Voraussetzung für die Auszahlung der EEG-Vergütung. Die betroffenen Anlagen müssen sich nun kurzfristig um eine Zertifizierungsfirma bemühen und entsprechende Aufträge erteilen. Sinnvollerweise sollten hier zunächst die vorhandenen Umweltgutachter angefragt werden, um den Aufwand für die Zertifizierung gering zu halten, da viele Angaben in beiden Dokumenten ähnlich erfasst werden. Wegen der sehr unterschiedlichen Preisvorstellungen verschiedener Zertifizierer sollten mehrere Angebote eingeholt werden.

In der Veranstaltungspause standen für die Teilnehmer drei Elektrofahrzeuge verschiedener Hersteller für eine Probefahrt zur Verfügung, die ausführlich getestet wurden.

Alle Vorträge der Veranstaltung sind über den Link unten verfügbar: https://www.bauernverband-st.de/downloads-dokumente/#toggle-id-1


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Anlässlich der deutschen Nachhaltigkeitswoche zeigen drei Vorzeige-Windparks aus Schleswig-Holstein, wie gute Ausgleichsmaßnahmen dem Naturschutz dienen können.

Die EU-Kommission hat den deutschen Entwurf einer Nachhaltigkeitsverordnung bekommen. Praktiker sind entsetzt über die ihrer Meinung nach viel zu kurze Umsetzungsfrist für die Branche.

Neues Regime im Strommarkt

Redispatch 2.0: Verzögerungen bei der Umsetzung

vor von Hinrich Neumann

Ab dem 1. Oktober sollte das neue Netzregime starten. Es bedeutet neue Auflagen für jeden Betreiber von Anlagen über 100 kW. Jetzt gibt es eine Übergangslösung.