Windenergie-auf-See-Gesetz

Regierung will 20 GW Offshorewind bis 2030 Plus

Mit einer deutlichen Erhöhung des Ausbauziels will das Bundeswirtschaftsministerium anreizen, dass mehr Windräder auf See gebaut werden.

Das Bundeskabinett hat gestern die von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegte Änderung des Windenergie-auf-See-Gesetzes beschlossen. Kern des Gesetzentwurfs ist eine deutliche Erhöhung des Ausbauziels bis zum Jahr 2030 auf 20 Gigawatt. Zudem sieht der Entwurf mit 40 Gigawatt bis zum Jahr 2040 erstmals auch ein ambitioniertes, langfristiges Ausbauziel vor.

Altmaier bezeichnete den Gesetzesentwurf als Meilenstein für die Offshore-Windenergie in Deutschland: „Mit 20 Gigawatt in 2030 wird die Offshore-Windenergie ganz wesentlich dazu beitragen, dass wir im Jahr 2030 einen Anteil erneuerbarer Energien von 65 Prozent am Bruttostromverbrauch erreichen. Erstmals haben wir auch ein Ziel für 2040 festgelegt, das allen Akteuren eine langfristige Planung ermöglicht und der Offshore-Windenergie einen verlässlichen Rahmen bietet.“ Das böte große wirtschaftliche Chancen und sichere in den Küstenländern und im Binnenland Wertschöpfung und Beschäftigung.

Schnellere Genehmigungen

Das Wind-auf-See-Gesetz schaffe die Voraussetzungen dafür, dass unter anderem die Verwaltungsverfahren gestrafft und beschleunigt werden und die Ausbauziele erreicht werden können. Zur Umsetzung der 20 Gigawatt bis zum Jahr 2030 hatten Bund, Länder und Netzbetreiber Anfang Mai...

Die Redaktion empfiehlt

Der Nabu geht mit rechtlichen Mitteln gegen den geplanten Offshore-Windpark vor Fischland-Darß-Zingst vor.

Im Jahr 2019 sind 160 Anlagen auf See mit einer Leistung von 1.111 MW neu an Netz gegangen. Die Branche fordert einen zügigen Ausbau der Technik.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen