Solarstrom: Betreiber von Altanlagen haben kaum Interesse an Stromspeichern

Obschon Stromspeicher immer günstiger werden, rüsten immer weniger Besitzer von Photovoltaik-Altanlagen einen Speicher nach. Die Nachfrage erreichte im Juni den tiefsten Stand seit 12 Monaten.

Obschon Stromspeicher immer günstiger werden, rüsten immer weniger Besitzer von Photovoltaik-Altanlagen einen Speicher nach. Die Nachfrage erreichte im Juni den tiefsten Stand seit 12 Monaten. Das geht aus dem SolarContact-Index der DAA-GmbH hervor.
 
Käufer neuer Anlagen hingegen lassen sich immer öfter einen Speicher mit anbieten. Auch generell betrachtet, entwickelt sich die Nachfrage nach PV-Anlagen positiv.
 
Die Gründe für die schwachen Zahlen im Bereich der Nachrüstung, sehen Experten sowohl im technischen als auch wirtschaftlichen Bereich. Zum einen lasse sich nicht jeder Stromspeicher problemlos bei älteren Anlagen nachrüsten. Zum anderen wirke sich auch die hohe Einspeisevergütung bei älteren Anlagen negativ auf den Investitionswillen der Besitzer aus. Folglich ist davon auszugehen, dass die Nachrüstungsquote auch weiterhin auf Talfahrt bleibt.  

DBV: "Umweltministerin nicht zum Dialog mit den Bauern bereit"

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen