Stromspeicher

Speicher für die Selbstversorgung

Alelion bietet einen Lithium-Ionen-Speicher in Kombination mit Leistungselektronik und einem Vollversorgungsvertrag an.

Aus der Wirtschaft

Der Stromspeicher "Nima Freistrom". (Bildquelle: Werkbild)

Mit dem Stromspeicher „Nima Freistrom“ will die Firma Alelion Kunden im Vergleich zu normalen Stromspeichern eine Erhöhung des Eigenverbrauchs von 55 bis 60% auf 100% anbieten. Dabei hat der Kunde so viel Strom pro Jahr zur Verfügung, wie seine PV-Anlage produziert, maximal 10.000 kWh. Verbraucht er weniger, erhält er für den nicht genutzten und ins Netz eingespeisten Strom seine EEG-Vergütung.

Das Speichersystem besteht aus Lithium-Ionen-Batterien und einer Leistungselektronik. Dabei vernetzt die Firma andere Nima-Speicher in einem leistungsfähigen zentral gesteuerten System. Das Nima-Energiemanagement erwirtschaftet aus dem so entstandenen großen virtuellen Energiespeicher Beträge, von denen alle Besitzer einer Nima-Batterie profitieren sollen.

Für einen Autarkiegrad von 100 % muss die Nima Freistrom vernetzt und bewirtschaftet werden. Dies erledigt Alelion im Rahmen eines 20-Jahres-Vertrages. Für die ersten 10 Jahre ist die Wartung und Instandhaltung kostenlos. Innerhalb von fünf Jahren ab Vertragsabschluss kann der Kunde gegen eine einmalige geringe Gebühr auf 20 Jahre verlängern. Alelion nutzt den Speicher dabei mit, um das Stromnetz zu stabilisieren und Netzdienstleistungen zu erbringen, und will gleichzeitig dafür sorgen, dass der Speicher im Eigenheim immer ausreichend gefüllt ist (www.alelion.de

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Das EU-Parlaments will Energiespeicher von doppelten Abgaben und Steuern entlasten, wenn sie das Stromnetz stützen. Energiewende-Verbände appellieren an Bundesminister Altmaier, den Vorschlag nicht ...

Im Rahmen der Stromspeicher-Inspektion 2018 hat die Forschungsgruppe Solarspeichersysteme der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) jetzt erstmals die Energieeffizienz von 20 ...

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen