top agrar plus Kapriolen an der Strombörse

Strommarkt verspricht goldene Zeiten für flexible Anlagen

Auf einem Webinar des Fachverbandes Biogas stellten Strommarktexperten und Praktiker ihre Erfahrungen mit der flexiblen Fahrweise vor. Ihr Fazit: Die Stromvermarktung war noch nie so lukrativ.

Die jüngsten Kapriolen am Strommarkt spülen Biogasanlagenbetreiber aktuell viel Geld in die Kasse: Bis zu 6 ct/kWh konnten flexible Anlagen im Spitzenmonat Oktober 2021 zusätzlich verdienen. Hintergrund sind die hohen Börsenstrompreise, die auf eine Reihe von Ursachen zurückgehen wie z.B. den hohen Erdgaspreis. „Eine Anlage mit 500 kW, die nur doppelt überbaut ist, kann aktuell bis zu 10.000 € im Monat mehr verdienen. Damit tritt endlich ein, was wir lange prognostiziert haben: Die Flexibilisierung lohnt sich“, sagte Dr. Stefan Rauh, Geschäftsführer im Fachverband Biogas, auf einem Webinar des Verbandes zu Chancen bei der Stromvermarktung.

In der Tat dümpelten die möglichen Mehrerlöse lange Jahre bei 1 bis 2 ct/kWh vor sich hin. Dazu kamen 1 bis 4 ct/kWh Flexprämie bzw. in der zweiten Vergütungsperiode der Flexzuschlag in ähnlicher Höhe. Bei Investitionen von 1 bis 2 Mio. € in Gas- und Wärmespeicher sowie zusätzliche BHKW schreckte das viele Betreiber ab.

Doch das Blatt hat sich gewendet. „Der Monatsmittelwert an der Strommarktbörse ist in den vergangenen Wochen von 3 auf 18 ct/kWh gestiegen. Damit sind hohe Erlöse am Strommarkt möglich, die zur EEG-Vergütung hinzukommen“, sagt Rauh. Besonders lukrativ ist der Fahrplanbetrieb, bei dem die Anlagen zu den Tageszeiten produzieren, an denen der Strompreis besonders hoch ist.

Erfahrungen aus der Praxis

In den folgenden Vorträgen gaben drei Experten ihre Einschätzung und Tipps zur aktuellen Lage:

  • Christian Dorfner, Vorstand beim Dienstleister für automatische Fahrplansteuerung SKVE: „Der kurzfristige Strommarkt wird...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar Digital

Monatsabo

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 9,80 EUR / Monat

  • Jederzeit kündbar
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt testen
top agrar Digital

Jahresabo

99,00 EUR
im 1. Jahr

danach 117,60 EUR / Jahr

Spar-Angebot

  • 15% im ersten Jahr sparen
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt zuschlagen
top agrar Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

  • 12 Hefte pro Jahr
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste zum Thema Energie donnerstags, alle 4 Wochen per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.