Strompreise: Verbraucher sollen sparen

Offensichtlich sagt die Regierung den hohen Strompreisen den Kampf an. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat daher Vertreter der Energiebranche am 9. Oktober zu einem „Runden Tisch“ in sein Ministerium geladen. Das meldet die Süddeutsche Zeitung. Es gehe aber nicht darum, den Preis zu deckeln. Das sei eine andere Baustelle, sagte er gegenüber der Saarbrücker Zeitung.

Offensichtlich sagt die Regierung den hohen Strompreisen den Kampf an. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) hat daher Vertreter der Energiebranche am 9. Oktober zu einem „Runden Tisch“ in sein Ministerium geladen. Das meldet die Süddeutsche Zeitung.

Es gehe aber bei dem Gipfel nicht darum, den Strompreis zu deckeln, sagte er gegenüber der Saarbrücker Zeitung. Viel mehr wolle er mit der Branche Lösungen erarbeiten, wie private Haushalte Energie einsparen können.

Altmaier wolle auch keine Sozialtarife für einkommensschwache Haushalte einführen. Das ginge nur zulasten der Menschen mit höherem Einkommen. Aus Sicht des Ministers ist das auch kein Anreiz, Strom zu sparen. Er will stattdessen jedem Haushalt eine kostenlose Energieberatung anbieten. Dafür sollen auch zusätzliche Haushaltsmittel fließen. (-ro-)

Artikel geschrieben von


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen