Biogas

Tagungen und Praxistage zur Güllevergärung

In Potsdam, Breddorf, Leipzig und Nürnberg beschäftigen sich Veranstaltungen mit der Frage, wie sich mehr Gülle in Biogasanlagen einsetzen lässt.

Das Bundes-Klimaschutzgesetz verlangt erstmals die Einhaltung von CO₂- Minderungszielen für verschiedene Sektoren bis 2030. Zur Einhaltung der Minderungsziele in der Landwirtschaft setzt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner stark auf die Erhöhung der Vergärung von Wirtschaftsdünger.

Zu diesem Thema finden demnächst mehrere Veranstaltungen statt:

  • am 19. November die Fachtagung „Biogas“ in Potsdam,
  • am 20. November der Praxistag „Aufzeigen von Möglichkeiten zum Mehreinsatz von Wirtschaftsdünger in Biogasanlagen“ im Landkreis Rotenburg/Wümme (27412 Breddorf-Hanstedt)
  • 27. November: „Nutzungsoptionen und Handlungsempfehlungen für den Erhalt und den Ausbau der Güllenutzung in Biogasanlagen“ in Leipzig,
  • 10.-12.12.2019: 29. BIOGAS Convention & Trade Fair (Messe und Jahrestagung des Fachverbandes Biogas) in Nürnberg.

Biogastagung in Potsdam

Traditionell findet am 19. November die jährliche Fachtagung Biogas in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam statt. Die IHK Potsdam lädt unter dem Motto „Klima- und Umweltschutz mit Biogasanlagen machbar!?“ zu Vorträgen und zur anschließenden Podiumsdiskussion ein. Seit 14 Jahren organisieren die IHK Potsdam und das Umweltministerium mit Verbänden und Unternehmen eine jährliche Fachtagung. Informationen und Anmeldung: https://www.ihk-potsdam.de/System/vst/2365988?id=329207&terminId=547536

Praxistag bei Zeven in Niedersachsen

Der Praxistag: „Aufzeigen von Möglichkeiten zum Mehreinsatz von Wirtschaftsdünger in Biogasanlagen im Landkreis Rotenburg (Wümme)“ findet am Mittwoch, 20.11.2019 von 10 bis 16 Uhr in Breddorf-Hanstedt / Hepstedt statt. Der Landkreis gehört neben einigen Landkreisen der Weser-Ems Region zu den Kreisen in Niedersachsen mit einem deutlichen Nährstoffüberschuss. Um der damit verbundenen Grundwasserproblematik entgegenzuwirken, zeigt das Projekt zum einen den sinnvollen Einsatz von Gülle und Wirtschaftsdünger in Biogasanlagen und zum anderen die Aufbereitungsmöglichkeiten der Gärreste zu wertvollen Düngern. Ziele des Projekts sind neben der Reduzierung des Maiseinsatzes in den Biogasanlagen, auf den Einsatz von Mineraldünger zu verzichten und einen Beitrag zur klimaschonenden Landwirtschaft zu leisten. Anmelden können Sie sich hier.

Fachgespräch in Leipzig

Am 27. November 2019 veranstaltet das Deutsche Biomasseforschungszentrum im Rahmen der Leipziger Biogas-Fachgespräche die Tagung „Nutzungsoptionen und Handlungsempfehlungen für den Erhalt und den Ausbau der Güllenutzung in Biogasanlagen“. In dem Programm stehen Vorträge zu Handlungsoptionen zukünftiger Güllenutzung, Hemmnisse und Lösungsansätze sowie technische und ökonomische Ansätze zur Steigerung der Güllenutzung. Außerdem gibt es eine Podiumsdiskussion.

Biogastagung und Messe in Nürnberg

In rund vier Wochen startet die 29. Biogas Convention & Trade Fair in Nürnberg. Für die Anmeldung haben Sie online noch bis zum Montag, 25.11.2019 Zeit. Danach und für Kurzentschlossene gibt es die Möglichkeit, sich vor Ort anzumelden, sofern noch Plätze frei sind.

Vom 10.-12.12.2019 präsentiert der Fachverband Biogas über 70 Fachvorträge in sechs Panels und acht Workshops sowie eine Lehrfahrt zu Biogasanlagen der Region Nürnberg. Über 220 Firmen präsentieren auf der begleitenden Fachausstellung ihre Produkte und Dienstleistungen der Branche. Für alle Akteure der Biogasbranche ist das die Gelegenheit, aktuelle Informationen und Know-how zu erhalten. Das komplette Programm finden Sie unter www.biogas-convention.com.

Am 11.12. 2019 gibt es traditionell den "Biogas Convention & Trade Fair Abend". Am Donnerstag, 12.12. findet u.a. der Workshop 4 (in Deutsch) statt zum Thema: „Novelle der DüV: Lösungsansätze für Biogasanlagenbetriebe in roten Gebieten“. Hier geht es zum Ticketshop: www.biogas-convention.com/de/anmeldung

Die Redaktion empfiehlt

Premium

In Velen im Landkreis Borken (NRW) haben 90 Bauern in eine Aufbereitungsanlage investiert, die Gülle vollständig in Düngemittel und Nährstoffe umwandelt. Eine Biogasanlage ist das Herzstück.

Der EEG-Rahmen für Neu-und Bestandsanlagen bietet derzeit nur wenigen Anlagenbetreiber wirtschaftliche Anreize. Darum fordert Thüringens Landwirtschaftsministerin Birgit Keller eine Änderung des...

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen