Tipps für die Wahl der richtigen Gärresttrocknung

Eine neue Broschüre des Biogasforums Bayern zeigt den aktuellen Stand der Technik bei der Gärrestaufbereitung.

Mit einer Gärrestaufbereitung können Biogaserzeuger Düngemittel herstellen sowie die Transportmengen bzw. das Lagervolumen des Gärrestes deutlich reduzieren.
Gleichzeitig können Betreiber nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG ) den KWK-Bonus dafür kassieren bzw. damit die Wärmenutzungspflicht nach dem EEG 2012 erfüllen.

Als Entscheidungshilfe für den Kauf hat das Biogas-Forum Bayern jetzt eine neue Broschüre „Technische Empfehlungen für die Gärresttrocknung“ herausgegeben. In der 17seitigen Schrift gehen die Autoren in jeweils eigenen Kapiteln auf die Themen Feststoffseparierung, Eindickung des Gärrestes, Trocknung der separierten Feststofffraktion, Trocknung des Gärrestes als Ganzes, Vakuumverdampfung, Ammoniakrückhaltung, Emissionsminderung von Gärrestaufbereitungsanlagen, wasserwirtschaftliche Auflagen sowie Regelungen des EEG ein. Sie können die Empfehlungen kostenlos herunterladen unter www.biogas-forum-bayern.de


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen