Naturschutz und Energiewende

Windenergie und Artenschutz: Neuer Beschluss der Umweltminister

Die Umweltminister der Länder haben sich auf ein einheitliches Vorgehen bei der Genehmigung von Windrädern geeignet. Das soll Vögel besser vor Kollisionen schützen.

Die jüngste Sonder-Umweltministerkonferenz vom 11. Dezember habe einen Durchbruch in dem sehr schwierigen Konfliktfeld der Anwendung des Artenschutzrechts bei der Zulassung von Windenergieanlagen gebracht: So kommentiert Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Dr. Till Backhaus die Einigung der Länder. Nach intensiver Vorarbeit seit der Frühjahrskonferenz hätten sich die Minister jetzt den bislang strittigen „Signifikanzrahmen“ einstimmig verabschiedet.

Bundeseinheitliche Vorgaben

Für die Beurteilung der Frage, ob eine geplante Anlage mit dem naturschutzrechtlichen Vogelschutz im Einklang steht, gibt es damit in zentralen Punkten künftig bundes­einheitliche Maßstäbe.

Seit Jahren bremsen nach Ansicht des Bundesverbandes Windenergie (BWE) eine unsichere Rechtslage und eine fehlende Standardisierung bei Artenschutz-Regelungen den Ausbau der Windkraft erheblich aus. Der bundesweite Flickenteppich an Vorgaben verunsichere Behörden, Vorhabenträger...

Die Redaktion empfiehlt

Die Bundesländer wollen länderspezifische Sonderregeln zum Schutz von kollisionsgefährdeten Vogelarten festlegen. Energieverbände sehen darin eine neue Hürde für die Energiewende.

Ein neues Handbuch der TU Berlin zeigt Wege auf, wie sich Erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Naturschutz miteinander verbinden lassen.

Zwei Studien zum Thema „Rotmilan contra Windenergie“ kommen zu unterschiedlichen Aussagen – auf den ersten Blick. Eine pauschale Verurteilung der Windenergie ist aber unangebracht.


Diskussionen zum Artikel

von Ahrend Höper

Die Umweltministerkonferenz ?

wollte hier Abhilfe schaffen...? Das Umweltministerium ist fest in NABU Händen. Die Ministerin S.Schulze wird nur als williges Sprachrohr benutzt. Windenergie ist ursprünglich eine Idee der Grünen. die aber nicht bedacht haben, dass Insekten und Vögel hierbei getötet werden. Die ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen