Fendt 312 Vario Profi im top agrar-Schleppervergleich 2016 4/7

Der kleine Vario punktet durch seine gute Verarbeitungsqualität und den hohen Fahrkomfort – aber nur bis maximal 40 km/h. Bei den DLG-Messungen lieferte der AgcoPower- Motor die günstigsten Verbrauchswerte. Es gibt keine Multifunktions-Armlehne, doch in der getesteten Profi-Ausführung ist der bewährte Vario-Multifunktionshebel an Bord. Der kleinere Monitor hat uns mit seinem klaren Menü-Aufbau gut gefallen. Leider gibt es keinerlei GPS- Vorrüstung für den 300er. Hubkraft und Hydraulikleistung bleiben etwas unter dem Testschnitt. Der Schlepper hat den engsten Wendekreis, die Sicht nach vorne durch die hohe Frontscheibe ist klasse.
Endnote im Test: 2,02