Vielleicht etwas zu schwer...

Einen auffällig beladenen Klein-Lkw haben Mitte Mai die Beamten der Autobahnpolizei Kaiserslautern festgestellt. Während der folgenden Kontrolle des Lasters erhärtete sich sehr schnell der Verdacht, dass das Fahrzeug mit dem Traktor auf der Ladefläche nicht unerheblich überladen war. Nach Überprüfung und Wägung ergab sich eine Überschreitung der zulässigen Gesamtmasse um 1140 Kilogramm, also fast 25 Prozent. Da der 44-jährige Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er vor Ort eine Sicherheitsleistung zahlen. Die Weiterfahrt wurde erst gestattet, nachdem er den Traktor abgeladen hatte.

Verkehrsverstoß