Wahl

Henner Schönecke erster Vorsitzender des neuen Bundesverband Ei

Der Legehennenhalter und Unternehmer Henner Schönecke ist Vorsitzender des neu formierten BVEi. Auch die vier Fachbeiräte Junghennen, Legehennen, Eierhandel sowie Eierbehandlung wurden gewählt.

"Mit großer Geschlossenheit, einer gemeinsamen Stimme und einem gestärkten Verband der Eierwirtschaft" geht der Bundesverband Ei (BVEi) aus seiner ersten Mitgliederversammlung und den anschließenden konstituierenden Sitzungen seiner Fachbeiräte im November heraus.

Der Legehennenhalter und Unternehmer Henner Schönecke wurde dabei einstimmig zum ersten Vorsitzenden des neu formierten BVEi gewählt: "Die Eierwirtschaft durch die kommenden Herausforderungen zu manövrieren und gemeinsam mit einem starken BVEi Akzente in Richtung Politik und Gesellschaft zu setzen, darin sehe ich meine wichtigste Aufgabe als Vorsitzender", sagt Henner Schönecke über seine Wahl an die Spitze der deutschen Eierwirtschaft.

Mit der Verschmelzung des Zentralverbands Eier e. V. (ZVE) in den Bundesverband Deutsches Ei e. V. (BDE) im Juni 2020 führt Henner Schönecke als erster BVEi-Vorsitzender auch unter dem neuen Namen die Verbandsarbeit fort.

Vier Fachbeiräte bilden die Säulen der Arbeit des BVEi

Neben Schönecke wurden auch die Mitglieder der vier Fachbeiräte in den Bereichen Junghennenaufzucht, Legehennenhaltung, Packstellen und Eierhandel sowie Eierbehandlung gewählt. Die Fachbeiräte, die die Facharbeit innerhalb des BVEi leisten, bilden die Säulen der inhaltlich-politischen Arbeit.

Auf den konstituierenden Sitzungen der Fachbeiräte wurden jeweils die Vorsitzenden und ihre Stellvertreter gewählt. Diese bilden gemeinsam mit dem Vorsitzenden Henner Schönnecke den Vorstand des Bundesverbandes Ei.

Die Vorsitzenden der Fachbeiräte sind gleichzeitig auch die stellvertretenden Vorsitzenden: Prof. Dr. Rudolf Preisinger (Vorsitzender Fachbeirat Junghennenaufzucht), Hans Thomas Freiherr von Meerheimb (Vorsitzender Fachbeirat Legehennenhaltung), Eckhard Thale (Vorsitzender Fachbeirat Packstellen und Eierhandel), Hermann-Josef Hennes (Vorsitzender Fachbeirat Eierbehandlung - Koch-, Schäl- und Färbebetriebe)

Wichtige Zukunftsthemen

"In der deutschen Eierwirtschaft macht sich eine Aufbruchsstimmung in Richtung Zukunft breit: Es gibt viele Themen, bei denen unsere Erfahrung und Meinung Gehör finden muss - wie zum Beispiel bei der Gestaltung des Ausstiegs aus dem Töten männlicher Eintagsküken. Umso wichtiger ist eine Stimme der deutschen Eierwirtschaft, die die Einheit, die Vielseitigkeit und das Know-how unserer Branche bündelt", so Schönecke zu den Herausforderungen und den personellen Weichenstellungen der Eierwirtschaft.

Mit der vollzogenen Verschmelzung von ZVE auf den BDE und der nun erfolgten personellen Aufstellung gewinnt der BVEi deutlich an Schlagkraft: "Wir repräsentieren alle Bereiche der Eierwirtschaft - von der Aufzucht, über die Haltung bis hin zum Eierhandel und der Eierbehandlung - wir sprechen mit einer gemeinsamen und starken Stimme für alle", so Schönecke weiter.

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.