Geflügel

Wegen schlecht ausgebildetem Personal kommt es nach Ansicht der EFSA zu Tierschutzverstößen bei der Geflügelschlachtung.

Ein sofortiger Ausstieg ist laut ZDG nicht machbar. Wer das fordere, handelt unverantwortlich, unehrlich und verkennt bewusst die Tatsachen, so Friedrich-Otto Ripke.

Bundesagrarministerin Julia Klöckner fordert von den Geflügelhaltern eine Reduktion des Einsatzes von Reserveantibiotika. Der ZDG sagt in Teilen zu, hat im Gegenzug aber eine längere Wunschliste.

Der Geflügelverband hat Ministerin Klöckner offenbar mitgeteilt, dass die Brütereien nicht vollständig aus dem Kükentöten aussteigen können, sondern die Zahl der Tötungen nur bis 2022...

Rewe stellt sich hinter die Forderungen von Ministerin Klöckner, das Kükentöten schnell zu beenden. Der Händler arbeite intensiv daran, dass die Eier aus Lieferketten ohne Kükenschreddern...

Das KTBL stellt in einem neuen Heft empfehlenswerte Beschäftigungsmöglichkeiten für Geflügel vor. Dazu zählen Einstreumaterialien, Pickblöcke, Futter wie Luzerneheu und Möhren sowie...

Ältere Meldungen aus lesen

Die neuen Steckbriefe des Thünen-Instituts sind raus: Während sich die Tierhaltung in den Zentren weiter konzentrierte, nahm sie in Süddeutschland ab.

Das Bundesverwaltungsgericht hat seine Entscheidungen zum Kükentöten begründet. Liegt ein vernünftiger Grund zum Töten vor?

bofrost, Iglo, KFC, Aramark und Continental Foods (Erasco) wollen die Vorgaben der Europäischen Masthuhn-Initiative einhalten. Bis spätestens 2026 müssen sich die Erzeuger anpassen.

Ältere Meldungen aus lesen