Wildeshausen

Schlachthof Geestland Putenspezialitäten öffnet wieder

Nach Verbesserungen der Hallenbelüftung und negativen Coronatests der Mitarbeiter kann der Wiesenhof Schlachthof in Wildeshausen seinen betrieb wieder aufnehmen.

Der Putenschlachthof des Wiesenhof-Konzerns in Wildeshausen soll voraussichtlich nächste Woche seinen Betrieb wieder aufnehmen. Nach Angaben der Geschäftsführung sollen alle Beschäftigten erneut auf das Corona-Virus getestet werden, berichtet Radio Bremen unter Berufung auf Geschäftsführer Norbert Deeken.

Wer negativ getestet sei, könne im Laufe der kommenden Woche wieder arbeiten. Es soll aber fortan laufend Tests geben. Außerdem ist laut Deeken in den vergangenen Tagen daran gearbeitet worden, dass die Schlacht- und Zerlegehallen besser gelüftet werden. So soll die Luft möglichst keimfrei gehalten werden.

Vor gut zwei Wochen waren 45 Arbeiter des Betriebs positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Der Kreis Oldenburg schickte daraufhin alle 1.100 Beschäftigten und deren direkte Kontaktpersonen in Quarantäne, erinnert Radio Bremen. Der Betrieb wurde für zwei Wochen geschlossen. Normalerweise werden dort täglich 40.000 Puten geschlachtet.

Die Redaktion empfiehlt

Eine Woche noch ist der PHW-Schlachthof Geestland Putenspezialitäten geschlossen. Die Kette stockte und die Landwirte wussten nicht wohin mit den Tieren. Nun springen andere Standorte ein.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen