Gelderland/NL

Vogelgrippe in niederländischem Geflügelbetrieb festgestellt Plus

Die hochpathogene H5-Variante der Vogelgrippe ist in der Provinz Gelderland in einem Hähnchenstall mit 35.000 Tieren ausgebrochen. Der Ort ist 27 km Luftlinie von der deutschen Grenze entfernt.

In einem Geflügelbetrieb mit Masthähnchen-Elterntieren im niederländischen Ort Altforst in der Gemeinde West Maas en Waal ist die Geflügelgrippe (H5) nachgewiesen worden. Wie das Haager Landwirtschaftsministerium heute mitteilte, handelt es sich um eine hochpathogene Variante.

Der betroffene Bestand umfasse 35.700 Tiere. Diese sollen nun von Mitarbeitern der niederländischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (NVWA) getötet werden, um der Ausbreitung des Virus...

Die Redaktion empfiehlt

In der niederländischen Region Utrecht wurden zwei Fälle von H5N8-Vogelgrippe bei Wildschwänen amtlich bestätigt. Das Eintragsrisiko der Vogelgrippe sei beim Herbstzug der Wildvögel nach Europa...


Diskussionen zum Artikel

von Erwin Schmidbauer

Immer die selbe Frage:

Wie schafft es ein Erreger, in diese doch sehr gut abgeschlossenen Betriebe, hineinzukommen? Da müssen doch entweder Fehler im Hygienekonzept, in der Umsetzung oder sonst wo vorliegen oder hat da vielleicht jemand einen ungebetenen Besuch abgestattet? In einer Freilandhaltung könnte man ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen