Spendenaktion für die Ukraine: Der ländliche Raum rückt zusammen

Die top agrar Familie ruft zu einer gemeinsamen Spendenaktion für den ländlichen Raum auf.

HINWEIS: Bei der von den Fachzeitschriften top agrar Deutschland, top agrar Polska und top agrar Österreich ins Leben gerufenen Spendenaktion „Gemeinsam für die Ukraine“ sind rund 150.000 € auf dem Konto der Caritas Münster eingegangen. Die Spendenaktion ist zu Ende Juni beendet worden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Der Russische Angriff bringt unermessliches Leid über die Menschen in der Ukraine und stellt auch unsere osteuropäischen Partner vor große Herausforderungen:

  • Hilfsgüter wie Medizin, Nahrungsmittel und Kleidung müssen auf den Weg gebracht werden.
  • Mehr als eine Millionen Geflüchtete brauchen Unterkünfte und schnelle unbürokratische Hilfe.
  • Eines, hoffentlich nicht allzu fernen Tages, gilt es den Wiederaufbau zu organisieren und den Menschen in der Ukraine eine neue Perspektive aufzuzeigen.

Gemeinsam mit der Caritas in Polen und Partnern im ländlichen Raum wie der Landwirtschaftskammer Lublin im Osten Polens nahe der ukrainischen Grenze sowie dortigen Landfrauen und Landwirten, kann auch die hiesige Agrarbranche einen Beitrag leisten. Hierfür rückt die top agrar Familie in Polen, Österreich und Deutschland zusammen und ruft zu einer gemeinsamen Hilfsaktion auf.

Jede Spende ist willkommen und auch kleine Geldbeträge können helfen. Unterstützen Sie die Menschen in der Ukraine und die vielen Geflüchteten jetzt mit einer Spende auf das nachfolgende Konto der Caritas in Polen.

Bankverbindung

Caritasverband für die Diözese Münster e. V.

IBAN: DE47 4006 0265 0004 1005 05

BIC: GENODEM1DKM

Stichwort:Gemeinsam für die Ukraine

Zum Erhalt einer Spendenbescheinigung bitte zusätzlich die Spenderadresse im Verwendungszweck angeben.

Die top agrar-Familie und die Caritas Polen stehen dafür ein, dass die Hilfe zielgenau bei Hilfsprojekten im ländlichen Raum auf polnischer und ukrainischer Seite ankommt. top agrar, der Landwirtschaftsverlag in dem top agrar erscheint und weitere Töchter und Beteiligungen unterstützen das Projekt mit einer Anschubfinanzierung von 50.000 €.

Partnerlogos (Bildquelle: top agrar)