Haferdrink vom Hof

Milchviehhalter Markus Zott aus Bayern hat das Wachstum im Bereich Pflanzendrinks erkannt. Er vertreibt regionale Haferdrinks unter der Marke „Bayernglück” und setzt dabei auf eine Kooperation mit rund 50 Partnerlandwirten.

Hafer erlebt gerade einen Boom – als Frühstücksbrei und als pflanzliche Milchalternative. Pflanzendrinks sind aus den Supermarktregalen nicht mehr wegzudenken und das Sortiment wächst. Viele Milchviehhalter beobachten das argwöhnisch und fürchten Konkurrenz. Landwirt Markus Zott aus dem bayerischen Ustersbach zeigt, wie beides gleichzeitig funktionieren kann: Der 28-Jährige melkt 200 Kühe auf dem elterlichen Betrieb und vermarktet seit gut einem Jahr regionale Haferdrinks unter der Marke „Bayernglück.“

Wie viele andere Hofnachfolger stand er nach der Hofübernahme vor der Frage, wie er seinen Betrieb fit für die Zukunft machen kann. Neben der Milchviehhaltung bewirtschaftet der Landwirt 130 ha Ackerbau und Grünland und betreibt eine Biogasanlage. Der 28-Jährige ist überzeugt, dass Landwirte die Menschen künftig wieder mehr „direkt vom Acker“, also ohne die Veredlung über das Tier, ernähren müssen. „Ich habe das Wachstum im Bereich Milchalternativen und das gestiegene Verbraucherinteresse wahrgenommen.“ Einen regionalen Pflanzendrink aus Bayern gab es aber bisher nicht. Die am Markt etablierten Unternehmen nutzen meist importierte Rohstoffe. Seine Produkte sieht der Landwirt nicht als Konkurrenz zu Kuhmilch – vielmehr als Ergänzung.

Markteintritt mit Erfolg

Die Haferdrinks von Bayernglück bestehen lediglich aus Hafer, Wasser und Salz. Erhältlich sind die Produkte im Handel in Bayern und Umgebung für rund 2 €/l....

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt