Ferkelkastration

Isofluran-Kompetenzzentrum gegründet

Das Anfang Oktober gegründete Isofluran-Kompetenzzentrum „IsoKomp“ berät Landwirte, Tierärzte, Überwachungsbehörden und Hersteller in allen Fragen zur Isoflurannarkose bei Ferkeln.

Eine unter Ferkelerzeugern durchgeführte Umfrage zur Isoflurannarkose bei der Ferkelkastration hat gezeigt, dass während der Narkose Probleme beim Tier- und Umweltschutz sowie bei der Anwendersicherheit auftreten können. top agrar hat über das Umfrageergebnis ausführlich in der Juliausgabe 2021 berichtet (siehe Download unten).

Um Landwirte, Hoftierärzte, Überwachungsbehörden und Hersteller bei Fragen und bei diesem sensiblen Thema beraten und unterstützen zu können, wurde Anfang Oktober im Rahmen des Bundesprogramms Nutztierhaltung das Isofluran-Kompetenzzentrum „IsoKomp“ gegründet. Die Beratung ist kostenlos. Die Adressen der regionalen IsoKomp-Ansprechpartner lauten:

  • LMU München, Klinik für Schweine Sonnenstraße 16 84764 Oberschleißheim Tel. +49 89 2180 789-64 Email Isokomp@lmu.de
  • LWK Nordrhein-Westfalen, Schweinegesundheitsdienst Ostinghausen - Haus Düsse 59505 Bad Sassendorf Tel. +49 2945 989-761 Email silke.hilt@lwk.nrw.de
  • LWK Niedersachsen, Schweinegesundheitsdienst Hermann-Ehlers-Str.15 26160 Bad Zwischenahn Tel. +49 441 340-10203 Email marion.sommer@lwk-niedersachsen.de