Hochschulranking 2012: FH Bingen

Die Fachhochschule Bingen in Rheinland-Pfalz bietet den Bachelor Agrarwirtschaft neben dem Vollstudium auch als Duales Studium an. Im Anschluss können die Studenten den Master Landwirtschaft und Umwelt absolvieren. Den Studierenden stehen auf dem Campusgelände ein Gewächshaus und in unmittelbarer Nähe zum Campusgelände der Lehr- und Demonstrationsbetrieb „St. Wendelinhof“ auf dem Praktika, Übungen und Projekte bearbeitet werden, zur Verfügung.
Wir haben die Studenten befragt, was sie von ihrer Hochschule halten:

Würden Sie ihre Hochschule weiterempfehlen?

98 Studenten der FH Bingen haben an unserer Befragung teilgenommen. Davon würden 91% ihre Hochschule an andere Studenten weiterempfehlen. Ein Studierender erklärt: „Es herrscht ein gutes Professor-Student-Verhältnis, daraus ergibt sich ein guter Zusammenhalt untereinander. Außerdem haben wir einen schönen Studienort.“

So benoten die Studenten die Kernbereiche:

FH Bingen Alle Hochschulen
Pflanzenproduktion 1,7 1,7
Tierproduktion 1,6 1,7
Wirtschaft 2,1 1,8
Landtechnik 2,1 2,3

Noten: 1= sehr gut 5= mangelhaft

In der Agrarökonomie bildet Bingen gemeinsam mit der FH Osnabrück das Schlusslicht unter den Fachhochschulen. Hier kritisieren einzelne Studenten die didaktischen Fähigkeiten der Dozenten.In den Kernbereichen Pflanzenproduktion, Tierproduktion und Landtechnik landet die FH Bingen jeweils im Mittelfeld unter den Fachhochschulen.

Hier sehen die Studenten Verbesserungsbedarf:

44% der Studierenden sehen Verbesserungsbedarf beim Aufbau des Studiums. 41% wünschen sich einen stärkeren Praxisbezug.

Diese Noten vergeben die Studenten für:

FH Bingen Alle Hochschulen
Kursangebot 2,2 2,0
Wahlfächerangebot 2,1 2,0
Tutorienangebot 2,6 2,5
Exkursionsmöglichkeiten 2,8 2,1
Technische Ausstattung 2,0 1,8
Medien und E-Learning 2,4 1,9
Praxisbezogenheit 1,9 2,2
Aktualität der Lehre 1,8 1,9
Abstimmung der Moduke 2,2 2,3
Fachliche Qualifikation der Module 1,7 1,6
Didaktische Fähigkeiten der Dozenten 2,2 2,2
Beratung und Betreuung durch Dozenten 1,7 2,0
Anzahl Studenten zu Dozenten 1,6 2,1

Bei der Benotung der einzelnen Aspekte der Lehre erhält das Verhältnis von Dozenten zu Studenten die beste Note, gefolgt von der Beratung und Betreuung durch die Dozenten und die fachliche Qualifikation dieser.

Diesen Zeitaufwand schätzen die Studenten für:

FH Bingen Alle Hochschulen
Vorlesungen 24,1 22,7
Vor- und Nachbereitung 16,1 13,7
Summe 40,2 36,4
Bezeichnen den Lern-/Zeitaufwand als zu hoch 18% 13%
Klagen über Stress und zu hohe Belastung 32% 24%

Mit einem geschätzten Zeitaufwand von 40,2 Stunden pro Woche, liegt Bingen über dem Durchschnitt aller Hochschulen. 18% der Studierenden bezeichnen diesen Zeitaufwand als zu hoch und rund ein Drittel klagt über Stress und zu hohe Belastung.

Auf diese Berufe fühlen sich die Studenten vorbereitet:

Studenten der FH Bingen fühlen sich auf verschiedene Aufgaben im Agribusiness vorbereitet. So sind 65% der Studierenden überzeugt sie seien vorbereitet für die Leitung eines landwirtschaftlichen Betriebes. Etwa 60% sehen jeweils eine Vorbereitung für Aufgaben im vor- und nachgelagerten Bereich, im öffentlichen Dienst oder der Beratung gegeben. 29% der Studenten denken sie seien vorbereitet auf Wissenschaft und Forschung.

Aus diesen Gründen entschieden sich die Studenten für die Hochschule:

Die FH Bingen wurde von 44% der Studenten aufgrund der Heimatnähe gewählt. 26% entschieden sich auf der Grundlage persönlicher Empfehlungen.

Fazit:


 
Nach Meinung einzelner Studenten zeichnet sich die FH Bingen durch gute Dozenten und eine angenehme Kursgröße aus. Ein Student ist der Meinung: "Unsere Dozenten sind sehr gut  ausgebildet und haben viel Erfahrung!"

(Kira Meiß) www.agravis.de
www.bigdutchman.de