Hochschulranking 2012: Uni Kiel

Die nördlichste deutsche Agrar-Uni liegt in der Hansestadt Kiel. Die Studenten haben die Möglichkeit den Bachelor Agrarwissenschaften zu absolvieren und im Anschluss die Wahl zwischen fünf verschiedenen Masterstudiengängen. Neben dem Master Agrarwissenschaften werden die Masterstudiengänge AgriGenomics, Applied Ecology, Ecohydrology und Environmental Management angeboten.

Die Uni Kiel betreibt drei Versuchsgüter mit den Forschungsschwerpunkten Acker- und Pflanzenbau, Milchviehhaltung, Schweinehaltung und ökologischer Landbau.

Oft lohnt ein Blick hinter die Kulissen: Wie bewerten die Studenten ihre Hochschule?

Würden Sie Ihre Hochschule weiterempfehlen?

337 Agrar-Studenten der Uni Kiel haben an unserer Befragung teilgenommen. Davon würden 94% ihre Hochschule weiterempfehlen. Ein Student lobt die, seiner Meinung nach, „besonders gute Qualität der Dozenten und die Kooperationen mit anderen ansässigen Einrichtungen.“

So benoten die Studenten die Kernbereiche:

Uni Kiel Alle Hochschulen
Pflanzenproduktion 1,6 1,7
Tierproduktion 1,8 1,7
Wirtschaft 1,6 1,8
Landtechnik 2,1 2,3

Noten: 1= sehr gut 5= mangelhaft

Die Tierproduktion bewerten die Studenten um 0,2 besser als im Jahr 2010. „Die Tierproduktion profitiert vom Kompetenzzentrum Milch“, erklärt ein Student. Im Fachbereich Ökonomie loben einzelne Studenten die Nähe zu den Dozenten und deren fachliche Qualifikation. Der Pflanzenproduktion geben die Studenten die Note 1,6 und einzelne von ihnen erklären ihre Bewertung mit sehr gut abgestimmten Modulen und der Nähe zu den Versuchsbetrieben der Uni. Im Schwerpunkt Landtechnik erhält Kiel mit einer 2,2 die zweitbeste Benotung unter den Universitäten. Einzelne Studenten sind sich allerdings nicht einig in ihrer Bewertung. Dabei stehen sich Aussagen wie: „Die Landtechnik an der Kieler Uni ist ein echtes Ass!“ und „Der Lehrinhalt in der Landtechnik ist viel zu umfangreich und beinhaltet überwiegend veraltete Technik!“ gegenüber.


Hier sehen die Studenten Verbesserungsbedarf:

Obwohl die Studenten die Nähe zu den Versuchsgütern in den einzelnen Schwerpunkten loben, geben 77% von ihnen an, dass es an Praxisbezug mangelt. 37% sehen Verbesserungsbedarf beim Aufbau des Studiums.


Diese Noten vergeben die Studenten für:

Uni Kiel Alle Hochschulen
Kursangebot 2,0 2,0
Wahlfächerangebot 2,2 2,0
Tutorienangebot 2,8 2,5
Exkursionsmöglichkeiten 2,5 2,1
Technische Ausstattung 2,0 1,8
Medien und E-Learning 1,9 1,9
Praxisbezogenheit 2,9 2,2
Aktualität der Lehre 2,0 1,9
Abstimmung der Module 2,3 2,3
Fachliche Qualifikation der Dozenten 1,5 1,6
Didaktische Fähigkeiten der Dozenten 2,3 2,2
Beratung und Betreuung der Dozenten 2,3 2,0
Anzahl Studenten zu Dozenten 2,5 2,1

Die schlechtesten Noten vergeben die Studenten für die Praxisbezogenheit, das Tutorienangebot und das Exkursionsangebot. Die beste Note vergeben die Studenten für die fachliche Qualifikation der Dozenten, die auch in einem Kommentar eines Studenten gelobt wird: „Wir haben sehr gute Dozenten, die viel Wissen vermitteln.“

Diesen Zeitaufwand schätzen die Studenten für:

Uni Kiel Alle Hochschulen
Vorlesungen 21,6 22,7
Vor- und Nachbereitung 15,2 13,7
Summe 36,8 36,4
Bezeichnen den Lern-/Zeitaufwand als zu hoch 21% 13%
Klagen über Stress und zu hohe Belastung 39% 24%

Die Studenten schätzen den Zeitaufwand für Vorlesungen und Vor- und Nachbereitung auf  36,8 Stunden pro Woche und liegen damit nahe dem Durchschnitt aller Studenten. Dennoch bezeichnen 21% der Studenten den Lern-/ Zeitaufwand als zu hoch und 39% klagen über Stress und zu hohe Belastung.

Auf diese Berufe fühlen sich die Studenten vorbereitet:

Der Großteil der Kieler Studenten fühlt sich auf Wissenschaft und Forschung vorbereitet. 58% von ihnen erkennen eine Vorbereitung für Beratungstätigkeiten und 51% für den vor- und nachgelagerten Bereich. Rund 1/3 der Studenten sehen sich für die Leitung eines landwirtschaftlichen Betriebes vorbereitet.

Aus diesen Gründen entschieden sich die Studenten für die Uni:

Die Entscheidung an der Uni Kiel zu studieren, trafen die Studenten aus verschiedenen Gründen. Die Heimatnähe war für 27% entscheidend. Persönliche Empfehlung und der Studienort spielten für knapp 20% der Studierenden die größte Rolle bei der Entscheidungsfindung. 

 
Fazit:


 
Die Uni Kiel zeichnet sich nach Meinung einzelner Studenten besonders durch fachlich qualifizierte Dozenten aus. Auch wenn in einigen Punkten noch Verbesserungsbedarf besteht, sind die Studenten grundsätzlich mit der Lehre an ihrer Hochschule zufrieden. Ein Student erklärt: „Der besondere Einsatz der Professoren zeichnet den Fachbereich aus. Sie sind dabei locker und freundlich. Das Verhältnis zu den Studenten ist sehr gut.“

(Kira Meiß) www.agravis.de
www.bigdutchman.de