Hochschulranking 2014: TU München

Die Studienfakultät Agrar- und Gartenbauwissenschaften der Technischen Universität München gehört zum Wissenschaftszentrum Weihenstephan. Hier werden der Bachelorstudiengang Agrar- und Gartenbauwissenschaften und die Masterstudiengänge Agrarwissenschaften, Agrarmanagement, Horticultural Science sowie nachwachsende Rohstoffe angeboten.

Wir haben die Studenten um eine Bewertung ihrer Universität gebeten:

Würden Sie Ihre Hochschule weiterempfehlen?

So benoten die Studenten die Kernbereiche:

Technische Universität München Alle Universitäten
Pflanzenproduktion 1,4 1,8
Tierproduktion 1,9 2,0
Wirtschaft 1,7 1,8
Landtechnik 2,2 2,6

Noten 1= sehr gut 5=mangelhaft

Hier sehen die Studenten Verbesserungsbedarf:

Diese Noten vergeben die Studenten für:

Technische Universität München   Alle Universitäten  
Kursangebot 2,0 2,0
Wahlfächerangebot 2,0 2,1
Tutorienangebot 2,5 2,5
Exkursionsangebot 2,0 2,4
Aktualität/Modernität der Lehrveranstaltungen 1,8 2,1
Klare, aufeinander abgestimmte Module 2,5 2,4
Fachliche Qualifikation der Dozenten 1,6 1,6
Didaktische Qualifikation der Dozenten 2,1 2,3
Beratung und Betreuung durch die Dozenten 2,0 2,2
Anzahl Dozenten in Relation zu den Studenten 1,7 2,2
Technische Ausstattung 1,6 2,0
Einsatz neuer Medien, z.B. Lern- und Kommunikationsplattform, wie Studip 1,7 1,8
Praxisbezogenheit, Praxisnähe 2,3 2,6
Fachschaft 1,7 1,8

Diesen Zeitaufwand schätzen die Studenten für:

<15 15-25 >25
Zeitaufwand Vorlesungen: (Std./Woche)
TU München 8,1% 71,9% 20,0%
Alle Universitäten 10,7% 73,7% 15,6%
Vor- u. Nachbereitungszeit: (Std./Woche)
TU München 72,6% 25,2% 2,2%
Alle Universitäten 55,9% 40,0% 4,1%

Beurteilung des Studiums bgzl. Leistungsdruck, Stress und Zeitaufwand

Zu hoch Genau passend Zu gering
Leistungs- und Konkurrenzdruck:
TU München 5,2% 78,5% 11,1%
Alle Universitäten 11,7% 74,1% 6,4%
Belastungen/Stress:
TU München 10,4% 80,0% 3,7%
Alle Universitäten 19,6% 71,2% 4,7%
Lern- und Zeitaufwand:
TU München 3,0% 86,7% 4,4%
Alle Universitäten 10,0% 80,1% 4,8%

Die Differenzen der Prozentzahlen sind auf die Antwort „weiß nicht“ zurückzuführen.

Auf diese Berufe fühlen sich die Studenten vorbereitet:

Aus diesen Gründen entschieden sich die Studenten für die Uni:

Mit freundlicher Unterstützung von

www.agravis.de

www.dow.de

www.horsch2.com

www.ruv.de