Neueste Nachrichten

Bauernpräsident Rukwied hat vor einem harten Brexit gewarnt. Die Folgen könnten für die Landwirtschaft dramatischer als nach dem Russland-Embargo 2014 sein. Seine Hauptbotschaft zur Grünen Woche ...

Nachdem sich die Milchmärkte nach dem Jahreswechsel gerade stabilisiert haben, drohen durch einen harten Brexit kaum kalkulierbare negative Folgen für die europäische Milchwirtschaft.

Der Auszahlungspreis liegt weiter hinten den Erzeugungskosten zurück. Deshalb fordert der Vorstandsvorsitzende des MEG Milch Board Peter Guhl die Bundesregierung zum Eingreifen auf.

Nachdem China die US-Sojabohnen verbannt hat, liefern die USA nun stärker in die EU. Was die Tierhalter freut, belastet die Rapserzeuger.

Brasilien führte 2018 weniger Geflügel- und Schweinefleisch aus. Importsperren und Hygienemängel störten die Geschäfte.